Kulturmagazin

Lieber Leser!

Wir schreiben über unsere Lieblingsthemen aus der Welt der Literatur, Film, Kunst und Musik. Öfters gibt es auch mal Fotos, Anekdoten & Ansichten aus unserem geliebten Gastland: Andalusien, der südlichsten, manche würden sagen, schönsten Region Spaniens. Auf der Startseite finden Sie unsere aktuellen Blogbeiträge und Artikel. Falls Sie mal länger Zeit haben und mehr über unsere Themen lesen wollen, köinnen Sie auch unsere umfangreichen Feature-Artikel auschecken. Wir hoffen dass Sie unser Netzmagazin informativ und unterhaltsam finden. Ein Gruß von der Redaktion!

Archive for 'Blog'

Tending the land is called agriculture, a good word because it reminds us of the connection between farming and culture. This Andalusian field of straw bales inspired us to look at examples of music, art and movies inspired by farming

Wir fuhren gestern Morgen ein paar Kilometer von der Küste landeinwärts, da ist man hier in Andalusien schnell in ländlichen und auch landwirtschaftlichen Gegenden. Hier werden nicht nur typisch mediterrane Gewächse wie Olivenbäume angebaut sondern auch Getreide. Die im Feld gestapelten Ballen aus Gerstenstroh zeigen dass Erntezeiten hier viel früher sind als in Deutschland, wo das erst im Herbst passiert. Wir fanden den Anblick schön, und obwohl wir etwas anderes vorhatten, holten wir uns von einem verduzten Bekannten in der Nähe eine Gitarre und hielten die Szene fest – denn bald werden die Strohballen in Scheunen gebracht und dienen als Futter und Einstreu für Tiere. Wir nahmen die Gitarre als Symbol für die etwas in Vergessenheit geratene Verbindung von Landwirtschaft zu Kunst, Musik und vielem mehr. Nachfolgend Beispiele
Continue reading…

The children's novel Pippi Longstocking (1945) was first published 70 years ago in Sweden. Above, a later German edition and photos of Astrid Lindgren (1907-2002) as a young woman in the 1920s, and on the filmset in the late 1960s

1945 wurde das erste Pippi Langstrumpf Buch veröffentlicht. Links, Walter Scharnwebers Cover für die deutsche Ausgabe die erstmals 1949 erschien. Unser Buch ist aus den 70er Jahren. Rechts, ein Foto von den Aufnahmearbeiten für die Verfilmung. Hier die Autorin mit der jungen Darstellerin Inger Nilsson, die mittlerweile 56 ist. Die Langstrumpf-Filme wurden auf der schwedischen Insel Gotland gedreht und wirken immer noch sehr idyllisch, reflektieren den ländlichen Hintergrund von Astrid Lindgrens Kindheit auf einem Bauernhof. Aber sie lernte nicht nur die idyllischen Seiten des Lebens kennen. Das Schwarzweißfoto links im Bild hat traurige Konnotationen – von denen man, wenn man genau hinsieht, auch etwas in der Geschichte von Pippi Langstrumpf findet. Ein zentraler Aspekt von vielen Lindgren-Büchern ist Sympathie für gesellschaftliche Außenseiter. Zum Beispiel Rasmus und der Landstreicher, deren schwierige Situation Lindgren in ein positives Licht setzt: Obdachlos und ohne Geld zu sein bedeutet bei ihr nicht Endstation sondern Freiheit. Lindgren ist der ultimative Don’t give up Botschafter. Auch Pippi Langstrumpf ist, bei allem Slapstick-Spaß den die Bücher und Filme enthalten, de facto in einer tragischen Situation: Ein neunjähriges Mädchen ohne Eltern, in einem alten Haus in einem verwahrlosten Garten. So die Anfangszeilen des Romans. Lindgren erwähnt sogar die realen Konsequenzen der Situation. Pippi wird von Polizisten verfolgt die sie in eine Kinderheim bringen sollen. Selbst hier schafft Lindgren es, den Leser zum Lachen zu bringen. Die Polizisten sagen Pippi dass ‘gute Menschen in der Stadt dafür gesorgt hätten dass sie einen Platz im Kinderheim bekommt. Daraufhin sagt Pippi den Polizisten dass sie sich von anderswo Kinder für ihr Kinderheim besorgen sollen. Astrid Lindgrens eigene Bekanntschaft mit sozialem Außenseitertum kam als sie 19 war. Es ist heute schwer nachzuvollziehen, aber ein uneheliches Kind war 1926 ein enormes Stigma für Frauen. Astrid war bei ihrem ersten Job bei einer Lokalzeitung schwanger geworden. Zu den Details dieser Episode scheint Lindgren zeitlebens nicht viel öffentlich gesagt zu haben. Erst vor Kurzem sind Gerichtsakten aufgetaucht die darauf hindeuten dass Reinhold Blomberg, Chefredakteur vom Vimmerby Tidning, der Vater des Kindes war.

Wobei sich die Frage aufdängt ob Blomberg, der ca. 30 Jahre älter als Astrid war, seine Machtposition als Chef ausnutzte? Offenbar wollte die schwangere Autorin nichts weiter mit dem Mann zu tun haben, verließ Vimmerby und ging nach Stockholm. Zur Geburt des Kindes ging sie nach Kopenhagen – wo man im Gegensatz zu Schweden Kinder anonym zur Welt bringen konnte – und ließ dann den 1926 geborenen Sohn Lasse bei dänischen Pflegeltern. Etwas das die Autorin anscheinend ihr Leben lang bereut hat. Obwohl sie Lasse drei Jahre später in die Obhut ihrer Eltern übergab und ihn 1931, als sie Sture Lindgren geheiratet hatte, wieder ganz zu sich nahm. Die Ehe mit Sture, einem leitenden Angestellten des schwedischen Automobilclubs KAK, war anfangs glücklich aber Sture war dem Alkohol zugetan und hatte außereheliche Affairen, was Astrid sehr verletzte. Sture starb mit 53 und Astrid war allein mit ihren Kindern. Obiges Foto links zeigt die junge Astrid mit Lasse, wir schätzen im Alter von etwa drei Jahren. Der Gedanke liegt nahe dass Lindgrens Geschichten von Kindern in schwierigen Situationen zumindest zum Teil von ihren eigenen Erfahrung als junge Mutter geformt wurden. Dieser Aspekt von Lindgrens Leben bekommt tragische Züge dadurch dass Lasse fünfzehn Jahre vor seiner Mutter Astrid Lindgren (1907-2002) im Jahr 1986 an den Folgen von Alkohol starb. Die Autorin hatte zuvor in ihr Tagebuch geschrieben: Lasse ist deprimiert, krank und arbeitslos. Lasses Tod und vermutlich auch die Jahre die dazu hinführten waren ein schwerer Schlag für Astrid Lindgren. Wir persönlich sind nicht der Meinung dass Eltern grundsätzlich und ewig für sämtliche Probleme verantwortlich sind die ihre Kinder im Laufe des Lebens haben. Aber manche von Lindgrens Büchern wirken als ob die Autorin darauf hofft, darum ringt, dafür betet dass Kinder in schwierigen Situationen eine Chance haben, glücklich zu werden und sich durchzusetzten. So wie es Pippi Langstrumpf tut – obwohl sie übernatürliche Kräfte benötigt um sich die Welt zu machen wie sie ihr gefällt.

 

Ads by Google

 

 

Weitere Infos  Ein YouTube Clip von dem berühmten Lied in der Verfilmung Pippi Langstrumpf (1969)

Was macht Inger Nilsson heute? Obwohl die Pippi Langstrumpf Darstellerin viele Jahre Schwierigkeiten hatte, andere Rollen zu finden, spielte sie ab 2007 in der Krimiserie-Serie Der Kommisar und das Meer, hier ein Trailer, zwar nicht die Hauptrolle aber immerhin die Rechtsmedizinerin Ewa Svensson. Die deutsch-schwedische TVserie wurde, wie die Langstrumpf-Filme, auf Gotland gedreht.

Könnte Sie auch interessieren Enid Blyton: ‘Hanni und Nanni’ als Hörspiel online

Des Weiteren Peter Høeg: ‘Fräulein Smillas Gespür für Schnee’ als Hörspiel online

Mehr Astrid Lindgren: Die Brüder Löwenherz als neues WDR-Hörspiel online

Avenita.net

 

Torn between a man and a Duke Ellington record? Well, I know what I'd choose. The album crops up in a BBC radio documentary. Link below. We added YouTube clips for the songs and a clip of a film scene in which Duke is mentioned

Hin- und hergerissen zwischen einem Mann und einer 1956 Duke Ellington Vinyl-LP? Naja, ich weiß was ich nehmen würde. Das englische 60 min. Doku ist ein paar Wochen online und handelt von Dukes Musik in den 50er und 60er Jahren. Link am Ende des Artikels. Wer möchte, kann kurz unsere Zusammenfassung mit den interessantesten Infos und YouTube Links für die Lieder auschecken. Zum Beispiel ein Lied das von Shakespeares Hamlet inspiriert wurde. Und eins das Duke nach einer uralten Stadt im Iran benannte. Oder ein Lied von einem Album bei dem Duke darauf bestand dass nur eine einzige Kopie existieren sollte. Das Foto links ist von einem coolen Spielfilm in dem ein Lied von Duke eine Rolle spielt. Nachfolgend ein Clip davon. Hier die Filmszene in dem Thriller
Continue reading…

Grateful Dead started 50 years ago and are playing farewell concerts at Chicago's Soldier Field Stadion where Jerry Garcia played his last gig before he died 20 years ago. Above, a good Grateful Dead live album with a German connection

Die Band traf sich vor 50 Jahren in einem Musikgeschäft in Palo Alto, CA. Sie wurden zur ultimativen Hippie-Band, verkörperten den alternativen, do-it-yourself Geist der 60er und 70er Jahre. Grateful Dead gründeten ihre eigene Plattenfirma, bauten ihr eigene PA-Anlage und entwickelten durch ihr LP-Design ein starkes visuelles Image. Gitarrist Jerry Garcia starb vor 20 Jahren, sein letztes Konzert war Juli 1995 im Soldier Field Stadion von Chicago. Dort sind im Andenken an ihn diesen Sommer die letzten Konzerte von Grateful Dead. Dass jetzt schon Tickets für über 50 Millionen Dollar verkauft sind, verdeutlicht den Status den Grateful Dead hat. Nachfolgend unsere Albumtipps, einer davon links im Bild, plus Infos über Verbindungen der Band zu Leuten wie Tom Wolfe, Martin Scorsese George RR Martin….und zwei Typen namens Larry Page und Sergey Brin
Continue reading…

Open Air cinema never disappeared in its 100 year history but has gone downhill since the 1960's. This summer 2015 there's a revival, with a British company putting on dozens of movie events at interesting locations, castles etc. Info below

Freiluftkino ist nie ganz verschwunden. Bei uns in Spanien werden im Sommer öfters mal Filme am Strand gezeigt, von der Stadtgemeinde bezahlt. Aber der letzte Film für den wir im Open Air Kino ein Ticket kauften, war Total Recall in 1990. Es war gemütlich, ein bisschen wie das ca. 100 Jahre alte Foto links. Jeder mag Kino in Sommernächten. Das Problem für Betreiber ist dass Quadratmeterpreise in Städten besser mit Multiplexkinos oder anderen Geschäften bezahlt werden können. Für Open Air macht es mehr Sinn, spezielle Events zu organisieren und nur die jeweilige Miete für die Location zu bezahlen. Solange die Location attraktiv ist. So fand eine Firma in England ein funktionierendes Konzept, zeigt Filmklassiker in Burgen, auf Inseln, in Botanischen Gärten, bei Denkmälern etc. Nachfolgend, eine Auswahl der besten Events im Sommer 2015
Continue reading…

There's a BBC radio dramatisation of Daphne du Maurier's 'Rebecca' online, link below. We've got a nice old Penguin paperback, take a closer look at the cover. Also above: Joan Fontaine & Laurence Olivier in the Hitchcock movie

Der Roman wurde 1940 von Hitchcock verfilmt und gewann zwei Oscars. Der psychologische Thriller kann jetzt als modernes Hörspiel online gehört werden. Link am Ende des Artikels. Wir haben eine schöne Romanausgabe vom Penguin-Verlag, siehe Foto. Die über fünfzig Jahre alte Ausgabe hat ein Coverdesign das lohnt, sich genauer anzusehen. Es kann durch Anklinken vergrößert werden. Durch die knorrigen Bäume schimmert ein Gesicht das die geisterhafte Präsenz der Titelfigur Rebecca darstellen soll. Obwohl sie tot ist, dominiert sie die Handlung und das Leben der Ich-Erzählerin die den früheren Ehemann von Rebecca geheiratet hat. Links im Bild, Joan Fontaine als die neue Ehefrau von Maxim de Winter. Er wird im Hitchcock-Film von Laurence Olivier gespielt. Ein Remake von Steven Spielberg ist
Continue reading…

This year's Hay Festival is from 21 - 31 May 2015. A good line-up of events. Among them very successful YA authors like Angie Sage of 'Septimus Heap' fame and Moira Young who wrote the Dust Lands trilogy, to be filmed by Ridley Scott

Angie Sage und Moira Young sind zwei von vielen Autoren die an dem Literaturfestival teilnehmen das Bill Clinton ‘the Woodstock of the mind‘ nannte. Das Hay Festival ist jeden Mai im walisischen Städtchen Hay-on-Wye. Hunderte Events, inkl. Musik, Film, Comedy, Technologie, Gastronomie…und viel Literatur für Jugendliche, Kinder und Erwachsene. Da vermutlich wenige deutsche Leser spontan für zehn Tage nach Wales fahren können, haben wir nachfolgend einige Infos, Musik-Clips und Buch-Trailer mit Highlights zusammengestellt. Hauptsächlich englischsprachige Sachen, aber anhand der hohen Zahl von Rezensionen beim deutschen Amazon sind Bücherreihen wie Septimus Heap und Dustlands international bekannt – zudem als Kinofilme in Arbeit. Ridley Scott verfilmt die SciFi-Saga namens
Continue reading…

It's the birthday of Robert Browning (1812-1889). His poem is about a young knight called Roland who faces up to his next, possibly last battle at an isolated tower. When he gets there he dauntlessly puts the horn to his lips and lets everyone know: ''Childe Roland to the Dark Tower came''

Es ist der Geburtstag des englischen Dichters Robert Browning (1812-1889). Sein Gedicht ‘Childe Roland to the Dark Tower came‘ war Inspiration für die Fantasy-Saga Der Dunkle Turm von Stephen King. Er zitiert das Gedicht komplett im siebten Band Der Turm (2004). Links im Bild unsere englische Originalausgabe. The Dark Tower heißt auf Englisch das Buch sowohl als auch die gesamte Romanserie. Momentan ist eine mehrteilige Verfilmung in Arbeit, Eine große Produktion, Sony Pictures hat die Filmrechte und Russell Crowe ist im Gespräch für die Rolle von Roland Deschain. Der Vorname von Kings zentraler Romanfigur stammt ebenfalls von Robert Browning. Der Name ‘Childe Roland’ im Gedicht bedeutet nicht Kind sondern ist eine mittelalterliche Bezeichnung für einen jungen, unerfahrenen Ritter. Nachfolgend weitere Infos und ein Ausschnitt vom Gedicht
Continue reading…

There's a BBC radio dramatisation of The Tin Drum online. Link below. Based on the 1959 novel by Günter Grass (1927-2015). He's in the photo, on the left, on the set of the Oscar winning 1979 movie adaption by Volker Schlöndorff

Zum Anlass des Todes von Günter Grass ist ein BBC-Hörspiel von der Blechtrommel online. Sehr gut. Link folgt. Auf dem Foto ist Grass, links, bei den Dreharbeiten der Verfilmung von 1979. Rechts, Volker Schlöndorff der Regisseur. In der Miitte, David Bennent als Oskar. Es ist schon fast alles über die Blechtrommel gesagt worden deshalb befassten wir uns mit einem selten erwähnten Aspekt – obwohl er schon im Titel enthalten ist, nämlich…Musik. Die Trommel ist ein Instrument und ihr kleiner aber feiner Spieler Oskar Matzerath wird im Laufe des Romans zu einem renommierten Jazzschlagzeuger. Musik spielt in mehreren Grass-Romanen eine Rolle. Der Autor kannte sich offenbar mit Musik aus, erwähnt auch spezifische Lieder. Wir haben sie ausgecheckt. Nachfolgend ein Jazzklassiker der im Roman Die Blechtrommel (1959) vorkommt.
Continue reading…

The Spanish film magazine Cinemanía, May 2015 edition, features their choice of the 100 best songs in movies. A lot of good stuff in there. We play some of it. One of the Avengers actors, on the cover above, is also in there with a song

Wir leben in Spanien, werfen öfters einen Blick auf die Medien. Cinemanía ist ein gutes Kino-Magazin vom Verlag der die Tageszeitung El País und die spanische Version von Rolling Stone macht. Wir kauften diese Ausgabe wegen einem Feature über 100 Lieder in Filmen. Solche Dinge sind Geschmacksache, jeder kann seine eigenen Best-of Listen machen, aber Cinemanía hat gute Sachen ausgesucht, nicht nur allgemein bekannte Ohrwürmer wie Eye of the Tiger und Flashdance sondern auch viele Geheimtipps. Nachfolgend werden wir einige davon spielen, mit YouTube Clips und Hintergrund-Infos z. B. ein Paul Newman und Robert Redford Film mit einem Lied das zuerst Bob Dylan angeboten wurde. Was das Avengers: Age of Ultron (2015) Titelbild anbelangt: Wer von den drei Stars sang einen 70er Rock-Hit in einem Film?
Continue reading…