Kulturmagazin

Lieber Leser!

Wir schreiben über unsere Lieblingsthemen aus der Welt der Literatur, Film, Kunst und Musik. Öfters gibt es auch mal Fotos, Anekdoten & Ansichten aus unserem geliebten Gastland: Andalusien, der südlichsten, manche würden sagen, schönsten Region Spaniens. Auf der Startseite finden Sie unsere aktuellen Blogbeiträge und Artikel. Falls Sie mal länger Zeit haben und mehr über unsere Themen lesen wollen, köinnen Sie auch unsere umfangreichen Feature-Artikel auschecken. Wir hoffen dass Sie unser Netzmagazin informativ und unterhaltsam finden. Ein Gruß von der Redaktion!

Archive for 'Blog'

Interesting choice of music for the Diana Gabaldon TV adaption Outlander (2014). The text is based on a poem by Robert Louis Stevenson, the music on The Skye Boat Song, a beautiful Scottish folk song. Check the clip. Above, Caitriona Balfe as Claire Randall in the stone circle where it all starts

Die Romanreihe begann mit Feuer und Stein (1991), ist auf Deutsch als Highland-Saga bekannt. Originaltitel ist Outlander. So heißt auch die mehrteilige TV-Verfilmung nach Diana Gabaldon. Outlander (2014) startete gerade im US-Fernsehen. Wir finden das Titellied interessant: Der Text beruht auf einem Gedicht von Robert Louis Stevenson, die Melodie stammt von einem alten schottischen Folksong

The Skye Boat Song

Sing me a song of a lass that is gone,
Say, could that lass be I?
Merry of soul she sailed on a day
Over the sea to Skye.
.
Billow and breeze, islands and seas,
Mountains of rain and sun,
All that was good, all that was fair,
All that was me is gone.
.
Sing me a song of a lass that is gone,
Say, could that lass be I?
Merry of soul she sailed on a day
Over the sea to Skye
.
Oben im Bild, Schauspielerin Caitriona Balfe als Claire Randall in dem Steinkreis wo alles anfängt. Die Prämisse der Story ist dass die Krankenschwester aus dem Jahr 1945 per Zeitreise in das Schottland des 18. Jahrhunderts versetzt wird. Das Jahr ist 1743, es herrscht Bürgerkrieg zwischen Engländern und aufständischen Schotten. Das Volkslied The Skye Boat Song hat einen Bezug dazu
Continue reading…

A BBC radio dramatisation of Jane Austen's novel Emma is online. Link below. Of the adaptions our fave is the one with Gwyneth Paltrow. Check the clip of her and Ewan McGregor at the piano with a song by G. F. Handel. This music was actually found among Jane Austen's handwritten songbooks. The old book token above we found in a 1960s edition of Emma

Link fürs Hörspiel ist am Ende des Blogposts. Der Stoff wurde auch mehrfach verfilmt und inspirierte die kultige Teenager Komödie Clueless – Was sonst! (1995). Mir gefällt besonders der Kinofilm Emma (1996) mit Gwyneth Paltrow. Hier ein Clip mit ihr und Ewan McGregor am Piano. Das schöne Musikstück von Händel wurde in den handgeschriebenen Notenbücher der Autorin Jane Austen gefunden.

Silent Worship

Did you not hear My Lady
Go down the garden singing
Blackbird and thrush were silent
To hear the alleys ringing
.
Oh saw you not My Lady
Out in the garden there
Shaming the rose and lily
For she is twice as fair.
.
Though I am nothing to her
Though she must rarely look at me
And though I could never woo her
I love her till I die.
.
Surely you heard My Lady
Go down the garden singing
Silencing all the songbirds
And setting the alleys ringing.
.
But surely you see My Lady
Out in the garden there
Rivaling the glittering sunshine
With a glory of golden hair.
.

Mittelpunkt der Geschichte ist die 20-jährige Emma Woodhouse deren Lieblingsbeschäftigung es ist, heiratswillige Singles zu verkuppeln. Das tut sie auf wohlmeinende aber besserwisserische Weise per Holzhammermethode. Mit ihrer Einschätzung von Leuten liegt sie des Öfteren daneben. Probleme durch ihre permanente Einmischung bereitet sie besonders ihrer naiven Freundin Harriet Smith, die aus einfacheren Verhältnissen als Emma stammt. Aber die Lady aus gutem Hause hat selber kein Glück in der Liebe. Sie merkt nicht dass es ganz in ihrer Nähe einen Mann gibt der ihre guten Absichten versteht aber schockiert darüber ist, wie sehr Emma andere Leute verletzt. Wird Emma merken dass Mr. Einfühlsam sie liebt und dass man vielleicht selber etwas über Partnerschaft lernen sollte bevor man sie vermittelt? Eine schöne Story, vielleicht ein Prototyp des Genres Romantic Comedy. Sie ist humorvoll und wirkt gleichzeitig, trotz Jane Austens typischer Ironie, wie eine Geschichte über die Wichtigkeit von Empathie für seine Mitmenschen. Das Hörspiel ist gut, aber wer den Stoff noch nicht kennt, ist möglicherweise besser bedient, sich erst mal den Film anzusehen. Es ist hilfreich, von Jane Austens Welt vor zweihundert Jahren ein Bild zu bekommen. Die wundervolle Ausstattung von Filmen wie Emma (1996) ist ein Teil des Vergnügens. Durch moderne und aufwendige Verfilmungen wie diese und Stolz und Vorurteil (1995) mit Colin Firth wurde Jane Austen in den 90er Jahren überraschenderweise zu Popkultur. Ich habe auch die TV-Verfilmung Emma (1996) mit Kate Beckinsale, aber der Kinofilm mit Gwyneth Paltrow und Jeremy Northam gefällt mir besser. Mir fiel beim erneuten Ansehen eine zusätzliche und kuriose kleine Verbindung zur Popkultur auf: Ein beträchtlicher Teil der Story handelt davon dass Gwyneth Paltrow, als Emma, jemanden davon abhalten will, einen gewissen Mr. Martin zu heiraten. Ein paar Jahre später heiratete Gwyneth selber einen Mr. Martin, nämlich Sänger Chris Martin von Coldplay. Auf dem obigen Foto habe ich der DVD und der Romanausgabe vom Penguin-Verlag, ein book token, einen alten Büchergutschein hinzugefügt den ich in einer Emma-Ausgabe aus den 1960ern fand.

 

Ads by Google

 

 

Jane Austen: ‘Emma’ als Hörspiel online Das BBC-Hörspiel Teil 1 mit Eve Best (als Emma), Norman Rodway (als Mr Woodhouse), Robert Bathurst (als Mr. Knightley), Marcia Warren (als Miss Bates), Patience Tomlinson (als Mrs Weston), Ellie Beaven (als Harriet), David Bamber (als Mr Elton), Andrew Wincott (als Mr Weston), Beth Chalmers (Jane), Tom Hollander (als Frank Churchill) u. a. Hier Link für Teil 2. Produktion: 2000

Verfilmung des Romans Deutscher Trailer für Emma (1996) mit Gwyneth Paltrow und Ewan McGregor u. a.

Emma in der Popkultur Trailer für die von Emma inspirierte Teenager-Komödie  Clueless: Was sonst! (1995)

Könnte Sie auch interessieren E. M. Forster: ‘Zimmer mit Aussicht’ als Hörspiel online

Des Weiteren Thomas Hardy: ‘Am grünen Rand der Welt’ als Hörspiel online

Mehr Jane Austen: ‘Northanger Abbey’ als Hörspiel online

Und  Charlotte Brontë: ‘Der Professor’ als Hörspiel online

Avenita Kulturmagazin

 

2015 BBC radio dramatisation of Joseph Conrad's 'Heart of Darkness' is online. With James McAvoy. Based on a script of an unfilmed movie by Orson Welles. Above, my special edition of Apocalypse Now (1979), which was based on the novel

‘Hier war John Steinbeck, da stand Joseph Conrad. Dazwischen ich, nur relativ schachmatt’ Zeile aus dem Lied ‘Verdammt lang her‘* von der Kölner Rockband BAP. Joseph Conrad (1857-1924) ist ein Autor der oft in der Popkultur auftaucht. Mitunter auf dem Cover einer Bob Dylan LP, in einem Alien-Film von Ridley Scott, in einem Lied von Iron Maiden. Gleich mehr dazu. Ebenso, ein Link für das exzellente BBC-Hörspiel vom Jahr 2015 mit Stars wie James McAvoy. Die berühmteste Verbindung von Joseph Conrad zur Pokultur ist zweifellos, dass ’Herz der Finsternis’ als Vorlage für Francis Ford Coppolas vor vierzig Jahren erschienenen Vietnam-Film Apocalypse Now (1979) diente. Im Foto ist mein englisches Taschenbuch und eine Spezialausgabe von der DVD im Look eines Geheimdossiers. Cooles Design. Das Buchcover wurde von Brandos
Continue reading…

A BBC radio dramatisation of the PD James novel A Certain Justice (1997) is online. Link below. In the autobiographical Time to be Earnest (1999) she writes that the novel with its setting in London's Middle Temple, and the adaption with Roy Marsden, above, rank among her personal favourites

A Certain Justice (1997) ist der Originaltitel des Romans. Link für das gleichnamige Hörspiel am Ende des Blogposts. Der Roman wurde auch verfilmt, links im Bild Roy Marsden als Commander Adam Dalgliesh. Wir hatten das Glück die DVD als Freebie in einer englischen Zeitung zu kriegen. Wir entnehmen PD James’ autobiografischen Buch Time to Be Earnest (1999) von PD dass dieser Roman ihr besonders Spaß machte zu schreiben und zu recherchieren. Sie interessiert sich für Strafrecht und der Roman spielt in der Welt von Londons Anwälten. Eine Welt von Jahrhunderte alten Traditionen für die es in Deutschland, so weit wir wissen, kein genaues Äquivalent gibt. Die Idee für den Roman, schreibt PD James, bekam sie eines Morgens bei einem Spaziergang durch Londons Middle Temple, dem Gebäudekomplex in dem sich eine von Englands vier Anwaltskammern befindet. Der Name stammt aus dem 14. Jahrhundert und hat eine Verbindung mit den alten Tempelrittern. PD James faszinierte der Kontrast zwischen der friedlichen und geordneten Atmosphäre von
Continue reading…

There's a BBC radio documentary about Ladybird Books online. Link below. They are small but very nicely designed hardbacks Above, some of our collection. If you click and enlarge the pic, you might find one or two books you remember

Ein BBC-Doku über die Kinderbuchreihe namens Ladybird Books ist online. Wir sammeln die Bücher, sie sind in England sehr bekannt. Der Name bedeutet Marienkäfer, der auch als Logo der Bücher dient. Links im Bild einige aus unserer Sammlung. Es ist übrigens auch ein deutsches Ladybird-Buch dabei, besser zu sehen wenn man das Foto zum Vergrößern anklickt. Die Bücher haben inhaltlich eine gewisse Ähnlichkeit mit der in Deutschland bekannten Reihe Was ist Was? Aber neben Hunderten von Sachbüchern für Kinder, über alles von Ballet bis zu Computern, hatte Ladybird auch ein riesiges Sortiment an Kinder- und Jugendbuchklassikern, in gekürzter Form mit ca. 50 Seiten und vielen farbigen Illustrationen. Vom Stil her schön gemacht. Oben im Bild sind ein paar Sachen wie Tom Sawyer, Black Beauty, Der Geheime Garten und Der Unsichtbare von H. G. Wells. Es gibt viele mehr, so gut wie jeden Klassiker. Insgesamt Tausende von verschiedenen Ladybird-Titeln. Die Bücher wurden in den 50er, 60er und 70er Jahren millionenfach
Continue reading…

There's a BBC radio dramatisation of 'Kiss of the Spider Woman' online. Link below. Based on the novel by Manuel Puig. Famous through the 1985 movie a. Above, Sonia Braga in the role of the spider woman - sort of a 'film within a film'

Ich kannte bisher nur die Verfilmung der Romanvorlage von Manuel Puig. Aber der Stoff, der hauptsächlich aus Dialogen zwischen zwei Männern besteht, kommt auch als Hörspiel gut rüber. Link für das BBC-Hörspiel von 1996 folgt am Ende des Blogposts. Die Geschichte spielt 1975, zu Zeiten der Militärdiktatur, in einem argentinischen Gefängnis. Der politische Gefangene Valentín Arregui teilt eine Zelle mit einem Schwulen, oder Transsexuellen, namens Luis Molina. Als Zeitvertreib, und um den Horror des brutalen Knastaufenthalts zu verdrängen, erzählt Molina die Storys von einigen alten Spielfilmen die er liebt, hauptsächlich kitschige, mitunter dubiose B-Movies. Das entspricht eigentlich überhaupt nicht dem Geschmack des marxistisch geprägten Valentin, aber trotzdem findet er diese
Continue reading…

Summer hols are long in Spain and we look out for activities for the kids. Last year it was golf lessons (see link for blogpost about that) and this year we're trying out surfing lessons for kids. Above, one of ours on day two. It's not expensive, the surf school is open all year, all equipment is provided

Wir waren mit unseren Kindern, Alter 8-11, heute Morgen bei einem Surfkurs am Strand von Fuengirola. Es war der zweite Tag von einem 5-tägigen Kurs. Am vorherigen Tag wurde Stand Up Paddling oder SUP geübt. Heute waren die Wellen so dass der Lehrer den Kindern zeigen konnte wie man ohne Stehpaddel auf den Surfbrettern fährt. Unser Sohn, links im Bild, scheint das einigermaßen hingekriegt zu haben. Wir haben in Spanien lange Sommerferien und man muss sich für die Kinder ein paar Aktivitäten einfallen lassen. Letztes Jahr haben wir einen Golfkurs für Kinder ausprobiert, das war auch gut. Solche Sachen sind hier in Andalusien billiger als in Deutschland. Der Surfkurs kostet nur 15 Euro pro Kind pro Unterrichtsstunde. Sogar noch etwas billiger wenn man die ganzen fünf Tage auf einmal bezahlt. Das ist günstig, vor allem
Continue reading…

A BBC radio dramatisation of Christie's novel Towards Zero (1944) is online. Link below. Title refers to the convergence of events leading people to the 'zero hour' of murder

Der Roman erschien vor 70 Jahren unter dem Originaltitel Towards Zero (1944). Ein spannendes Whodunit, eins ihrer besten. Link für das Hörspiel ist am Ende des Blogposts. Die deutsche Übersetzung Kurz vor Mitternacht ist technisch korrekt, aber die Signifikanz des Originaltitels ist eher metaphorisch. Rechtsanwalt Mr. Treves erzählt in der gemütlichen Runde um einen Kamin von alten Mordfällen. Er sagt Kriminalromane hätten einen grundlegenden Fehler, nämlich dass Morde meist am Anfang passieren und dann im Laufe des Romans gelöst werden. Im echten Leben sei es umgekehrt. Ein Mord sei das Endresultat einer langen Kette von Ereignissen durch die bestimmte Leute an bestimmte Orte und in bestimmte Situationen kommen. Diese Konvergenz, also das Zusammenlaufen aller Linien, nennt er zero hour oder
Continue reading…

We collect vinyl and found a single edition of Al Stewart's song Year of the Cat. As a Spanish edition, it has the additional title El Año Del Gato, if you look closely. We paired it with Casablanca because that was an inspiration for the song. With plenty of piano. An instrument which also featured in the movie

Wir sammeln Vinyl-Schallplatten, hauptsächlich LPs, fanden aber gestern eine schöne und relativ seltene Single mit dem Lied Year of the Cat von Al Stewart. Meine Mutter hatte seinerzeit das gleichnamige Album. Das Cover der Single ist fast genau wie das LP-Cover außer dass unter dem englischen Titel die spanische Übersetzung El Año del Gato hinzugefügt wurde. In Spanien war das damals bei ausländischen Platten gang und gäbe. Das Cover stammt von der Design-Agentur Hipgnosis die auch viele Pink Floyd Alben gestaltete. Die Illustration ist von Colin Elgie der auch schöne Cover für die Genesis Alben A Trick Of The Tail und Wind And Wuthering machte. Auf Year of the Cat sieht man einen Schminktisch mit Objekten die alle ein Katzen-Motiv haben: Pralinen namens Kitty, ein Perfüm namens Cat’s Whisker, ein Vogue-Magazin mit einer Katze
Continue reading…

Autumn/winter 2014: We found a good looking Hermès ad for a new item called Oxer bag. Seen with French model Othilia Simon and a pony. There is, of course, a horse connection to Hermès, who started as saddlers in the 19th century

Wir interessieren uns für Design, checken die Magazine aus um zu sehen was läuft. In der aktuellen englischen Ausgabe von Elle, auf der wie üblich schon September steht, fanden wir eine gut aussehende Werbekampagne für eine neue Tasche von Hermès, namens Oxer Bag. Ein schönes Foto mit einem Pony und dem französischen Model Othilia Simon. Die Haarmähnen fließen ineinander, erst auf den zweiten Blick sieht man die Hermès Handtasche auf dem Schoß der Lady. Foto von Hans Silvester, ein Fotograf der mehrere Bücher über Themen wie Wilde Pferde der Camargue und afrikanische Stammeskunst veröffentlicht hat. Die Pferde-Thematik der Kampagne namens Metamorphosis, an Hermès story, spielt auf die Herkunft des französischen Traditionsunternehmens an. Hermès machte im 19. Jahrhundert Zaumzeug und Sättel für Pferde. Die Produkte waren von so hoher Qualität dass bald das russische Zarenhaus zu ihren Kunden gehörte. Die Firma hat eine deutsche Connection insofern dass ihr Gründer Thierry Hermès (1801-1878) in Deutschland, im guten alten Krefeld geboren wurde. Seine Mutter, Agnese Kühnen, war deutsch, sein Vater französisch. Der junge Mann wanderte mit etwa 20 nach Frankreich aus und
Continue reading…

An excellent radio dramatisation of Virginia Woolf's novel To the Lighthouse (1927) is online. Link below. Cast includes Vanessa Redgrave. I prefer this to the 1983 TV adaption

Eine Hörspielfassung des Romans Zum Leuchtturm (1927) kann online gehört werden. Link am Ende des Blogposts. Empfehlenswert. Mit renommierten Sprechern wie Vanessa Redgrave, ist dies eins der besten Hörspiele das ich je gehört habe. Besser als die Verfilmung von 1983 mit Kenneth Brannagh. Der Film ist nicht schlecht aber das Hörspiel ist besser geeignet, interne Dialoge und Gedanken zu übermitteln. Unterlegt mit Pianomusik, Wind- und Meeresrauschen, Vogelgezwitscher etc. Höchste Zeit dass es auf CD veröffentlicht wird, denn momentan ist es nur teuer und secondhand auf Kassette erhältlich. Zum Leuchtturm (1927) erscheint regelmäßig in Listen der besten englischen Romane des 20. Jahrhunderts. Es ist ein unkonventioneller Roman, in der
Continue reading…

Good to hear that the Mary Shelley biopic A Storm in the Stars will be directed by the female director Haifaa al-Mansour. Our blogpost is largely inspired by Maurice Hindle's lengthy introduction in the Penguin Classics edition of Frankenstein (1818), looking at influences like the French Revolution

Die junge Schauspielerin Elle Fanning, bekannt als Dornröschen in Maleficent (2014), wird demnächst Mary Shelley in dem biografischen Spielfilm A Storm in the Stars darstellen. Die Autorin war 19 Jahre alt als sie den Roman begann, der das Sci-Fi Genre begründete. Ihre eigene Lebensgeschichte, inklusive ihrer Bekanntschaft mit dem Dichter Lord Byron und ihrer Ehe mit dem Dichter Percy Shelley ist ebenso interessant wie ihre Romanfiguren. Mary Shelleys Ideen waren visionär. Selbst ihr weniger bekannter Roman The Last Man (1826), der im 21. Jahrhundert spielt und von einer Virusepidemie handelt die fast die gesamte Menschheit auslöscht, hat Resonanz mit aktuellen Themen. Heute sind wir durch Sci-Fi Klassiker wie Blade Runner an Geschichten gewohnt, die von Androiden und anderen künstlichen Wesen handeln
Continue reading…

Norwegian thriller The Snowman (2007) will be filmed by Tomas Alfredson. Like Ian Rankin's Inspector Rebus, Jo Nesbø's Harry Hole is a rock fan. A song mentioned in The Snowman is the Johnny Cash cover of Desperado

Martin Scorsese hatte Interesse an einer Romanverfilmung, ist zur Zeit jedoch noch zu sehr mit anderen Projekten wie einem Sinatra-Film beschäftigt. Aber der Schwede Tomas Alfredson erscheint mir eine gute Wahl, er drehte erfolgreiche Filme wie So finster die Nacht (2008) und Dame, König, As, Spion (2011). Der in und um das norwegische Oslo spielende Thriller Schneemann (2007) ist einer der spannendsten von Jo Nesbø. Links, meine Romanausgabe mit einem coolen Cover vom Ullstein-Verlag. Das gleiche Bild ist auch auf dem 6-CD-Boxset mit einer Lesung des Romans von Oliver Mommsen. Es geht um einen cleveren Serienmörder der über Jahrzehnte hinweg beim ersten Schneefall zuschlägt. Dabei spielt die ominöse Figur eines Schneemanns, der so aufgebaut wird dass er seine Opfer zu beobachten scheint, eine
Continue reading…

Excellent BBC radio dramatisation of Oscar Wilde's first and only novel 'The Picture of Dorian Gray' (1890) is online. Link below. The theme of discrepancy between an image and reality seems like a prophecy of the age of internet & social media

Sein erster und einziger Roman erschien 1890, wurde mehrfach verfilmt und kommt auch als Hörspiel gut rüber. Link am Ende des Blogposts. Ich habe mehrere Romanausgaben, aber keine sah so gut aus wie das Bildnis von Oscar Wilde persönlich. Er sagte, dass er sich selber in der Figur von Dorian Gray sah, oder dass er gerne so gewesen wäre wie dieser Lebemann, der ewig jung bleibt weil er ein magisches Gemälde besitzt dass an seiner Stelle altert. Dieser Stoff hat etwas märchenhaftes, hat auch Ähnlichkeit mit Faust, mitunter weil die Figur von Lord Henry – der Dorian zu einem hedonistischen Lebensstil verführt – an Goethes Mephistopheles erinnert. Lord Henry hat auch die besten Zeilen des Romans, reihenweise zynische Seitenhiebe und Sprüche die man schon mal gehört hat, selbst wenn man den Roman noch nicht
Continue reading…

Got a nice paperback edition from Picador. There is a German radio dramatisation online. Link below. There's also an 8-part TV-Series 'The Name of the Rose (2019) in the works, with John Turturro as William, and Rupert Everett as Inquisitor

‘Am 16. August 1968 fand ich ein Buch das sich als getreue Wiedergabe der Handschrift von einem Mönch aus dem 14. Jahrhundert präsentierte…’ Der Roman beginnt mit einer ‘found footage‘ oder besser gesagt ‘found bookage‘ Rahmengeschichte. Umberto Eco (1932-2016) zeigt von Anfang dass es um die Sichtweise oder Interpretation von Dingen geht. Er war Professor der Semiologie in Bologna. Die ‘Wissenschaft der Zeichen’, auch Semiotik genannt, beschäftigt sich mit kulturellen Codes. Beispiel: Man kann man eine Kathedrale als architektonisches Meisterwerk oder Haus Gottes sehen. Oder beides. Oder keins von beiden. Modern life is complicated, right? Aber wenn man Eco Glauben schenken will, war das Leben schon im Mittelalter ziemlich kompliziert. Mittelpunkt der Story ist ein Franziskanermönch namens William von Baskerville. Sein Name ist eine
Continue reading…

August 2014 edition of National Geographic has an interesting article about the recent discovery of the temple complex Ness of Brodgar on Orkney. This and other Orkney sites like Skara Brae, Maes Howe, the Ring of Brodgar and the Stones of Stenness, above, are apparently connected in some way

National Geographic berichtet über eine erst vor Kurzem entdeckte 5000 jahrealte Tempelanlage namens Ness of Brodgar auf Orkney. Dass die Orkney-Inselgruppe im Norden von Schottland einer der Schlüsselorte megalithischer Kultur auf den britischen Inseln war, bewiesen schon früher entdeckte Anlagen wie wie Skara Brae und Maes Howe. Diese beiden Stätten wurden schon um die Mitte des 19. Jahrhunderts entdeckt. Jetzt deuten die neusten Entdeckungen und Erkenntnisse um Ness of Brogar darauf hin dass Orkney wahrscheinlich sogar wichtiger als Stonehenge im fernen Südengland war. Die obengenannten Orkney-Monumente existierten offenbar in einer rituellen Verbindung miteinander, auch mit Orkneys eindrucksvollen Steinkreisen Ring of Brodgar und den Stones of Stenness, von denen ein Teil auf dem Cover des Magazins zu sehen ist. Oben unsere englische Ausgabe, die deutsche Ausgabe hat das selbe Foto. Wir wollen den Artikel hier nicht ausschlachten und National Geographic, einem unserer Lieblingsmagazine, den Wind aus den Segeln nehmen. Aber die Funde, inklusive künstlerischen Objekten, sind höchst interessant. Im Magazin ist auch eine doppelseitige Illustration die eine Vorstellung davon vermittelt wie der Tempelkomplex von Ness of Brodgar einmal aussah. Auf dem Fundort selber sind bis jetzt nur die Grundrisse und ein kleiner Teil des Komplexes sichtbar. Anhand von Fotos im nachfolgenden Wiki-Artikel kann man bestenfalls erahnen wie wichtig Ness of Brodgar war. Leuten die sich für Megalithkultur interessieren, raten wir die August 2014 Ausgabe auszuchecken.

Weitere Infos Wiki-Artikel über die Tempelanlage Ness of Brodgar / und das Magazin National Geographic YouTube Clip mit einigen Luftaufnahmen die die Ausmaße der Tempelanlage zeigen

 

The upcoming movie The Theory of Everything (2014) is based on the acclaimed book Traveling to Infinity: My Life with Stephen (2007) by Jane Hawking. Above an excerpt of the book cover, with Jane and Stephen as young students at Cambridge University. Check the movie trailer below

Der Film basiert auf der Biografie Die Liebe hat elf Dimensionen: Mein Leben mit Stephen Hawking. Geschrieben von Jane Hawking, die für 25 Jahre mit dem weltberühmten Astrophysiker verheiratet war. Anhand des Trailers, siehe Clip am Ende des Blogposts, ist es ein sehenswerter Film. Das Foto links ist ein Ausschnitt vom Cover von Travelling to Infinity: My Life with Stephen (2007), der englischen Originalfassung der Biografie. Hier sieht man Stephen Hawking Anfang der 60er Jahre als junger, noch völlig gesunder Student in Cambridge, zusammen mit Jane die ihn 1965 heiratete. Im Alter von 21 Jahren wurde bei Stephen Hawking die unheilbare Nervenkrankheit ALS festgestellt. Jane hielt zu ihm, half ihm diese schwere Herausforderung anzunehmen. Stephen wird im Film von Eddie Redmayne gespielt, der u. a. in Les Misérables (2012) spielte.
Continue reading…

There's an auction on 5 Oktober 2014 in Phoenix, Arizona. Memorabilia from the estate of the late country singer Waylon Jennings. Bound to cause of a lot of interest is the 1958 Ariel Cyclone of Buddy Holly, a rare 650cc model. There's home movie footage of Buddy driving the bike. Clip below

Buddy Holly kaufte sich das Motorrad am 13. Mai 1958 in Dallas, Texas, etwa acht Monate vor seinem Tod bei einem Flugzeugabsturz. Am Ende des Blogposts ist ein Film mit Buddy und Bandmitgliedern der Crickets auf ihren Motorrädern. Diese Ariel Cyclone, links ein Foto aus dem Jahr 1972, ist ein seltenes 650cc Model von dem nur 174 gebaut wurden und heute noch etwa ein Dutzend existieren. Buddy war Motorrad-Fan, hatte vorher eine Triumph gefahren. Im Frühling 1958 hatten Buddy Holly & The Crickets gerade eine lange Tour beendet, waren in den Charts und hatten eine ganze Menge Bargeld in ihren Taschen. Die Jungs, damals um die Zwanzig, wollten Spaß haben und sich etwas gönnen. Buddy Holly fuhr mit Schlagzeuger Jerry Allison und Bassist Joe B. Mauldin vom Wohnort Lubbock nach Dallas um eine größere Auswahl an
Continue reading…

The almost thousand years old Tintern Abbey in Wales has featured in paintings, in novels, even in a rather entertaining promo by the rock band Iron Maiden, check the clip marked video. The abbey also inspired a beautiful poem by Alfred, Lord Tennyson (1809-1892), whose birthday it is today

Die fast Tausend Jahre alte Klosterruine Tintern Abbey in Wales wurde von Iron Maiden im Video für Can I Play With Madness verewigt. Ebenso von dem Dichter Alfred Tennyson (1809-1892), dessen Geburtstag heute ist. Hier eine – sehr ruhige – Darbietung von dem Gedicht

.
Tears, idle tears, I know not what they mean,
Tears from the depth of some divine despair
Rise in the heart, and gather to the eyes,
In looking on the happy autumn-fields,
And thinking of the days that are no more.
.
Fresh as the first beam glittering on a sail,
That brings our friends up from the underworld,
Sad as the last which reddens over one
That sinks with all we love below the verge;
So sad, so fresh, the days that are no more.
.
Ah, sad and strange as in dark summer dawns
The earliest pipe of half-awaken’d birds
To dying ears, when unto dying eyes
The casement slowly grows a glimmering square;
So sad, so strange, the days that are no more.
.
Dear as remembered kisses after death,
And sweet as those by hopeless fancy feign’d
On lips that are for others; deep as love,
Deep as first love, and wild with all regret;
O Death in Life, the days that are no more!
.

Manche Orte strahlen etwas aus das Gedanken, Gefühle und Fantasie inspiriert. Die Schlüsselzeilen des Gedichts sind wahrscheinlich die letzten sechs Worte jeder Strophe:  ’…the days that are no more‘. Die Zeilen variieren in jeder Stophe etwas aber der Grundgedanke ist
Continue reading…

A German radio dramatisation of Jack Finneys Sci-Fi / horror novel 'Invasion of the Body Snatchers' (1954) is online. Link below. The 1956 movie is good. So is the 1978 adaptation with Donald Sutherland, which is more of a horror movie

Die Romanvorlage The Body Snatchers (1954) wurde vier mal fürs Kino verfilmt. Erstaunlich, wenn man bedenkt dass viele SciFi-Klassiker, wie Asimovs Foundation (1951) oder Robert A. Heinleins Fremder in einer fremden Welt (1961) noch kein einziges Mal verfilmt wurden. Jack Finney hat mit Die Körperfresser kommen, so der deutsche Romantitel, zweifellos einen Nerv getroffen. Auch das WDR-Hörspiel vom Jahr 2017 zeigt dass der Stoff immer noch einen Nerv trifft, auch wenn die Story aktualisiert wird und von den 50er Jahren in die heutige Zeit versetzt wird. Link für das gut gemachte Hörspiel – mit speziell komponierter Musik und hypnotischen Gesangspassagen – am Ende des Blogposts. Die Idee von Jack Finney ist innovativ: Die Erde wird nicht von UFOs angegriffen sondern von einer außerirdischen Lebensform die
Continue reading…

It's the 94th birthday of PD James. We looked for a background story to one of her novels. She first visited Dorset's 19th century Clavell Tower in spring 1971 when it already seemed destined to fall victim to the sea. it inspired her novel The Black Tower (1975) and she was pleased when in 2008 the tower was saved by the Landmark Trust

Schriftstellerin P. D. James ist Jahrgang 1920, heute ist ihr 94. Geburtstag. So langsam fangen wir an an die Hundert zu glauben! Wir suchten eine kleine Hintergrund-Story zu einem ihrer Romane. Fanden ein Interview in dem sie sagte dass sie den Clavell Tower an der Küste der südenglischen Grafschaft Dorset zum ersten Mal an einem windigen Tag im Frühling 1971 sah. Die Wellen peitschten gegen die Klippen in deren unmittelbarer Nähe der Turm aus dem Jahr 1830 stand. Ihr wurde klar dass es nur eine Frage der Zeit sei bis das Meer die Stabilität des Turms gefährden und letztendlich zerstören würde. Im Interview weist sie daraufhin dass der Landmark Trust, der sich für die Erhaltung von historischen Bauten einsetzt, den Turm im Jahr 2008 um 25 Meter weiter landeinwärts versetzte und somit rettete. Das Resultat eines jahrlangen Jobs bei dem sämtliche 16.000 Steine durch die Hände von Restaurateuren gingen. Oben ein Foto davon. Typisch PD James, dass
Continue reading…

There’s a 2010 BBC radio dramatisation of 'The Private Patient' (2008) online. Link below. It’s the last novel featuring Adam Dalgliesh, and it was one of the last novels of P. D. James (1920-2014). Above, my Faber and Faber paperback edition

Der Roman mit dem Originaltitel The Private Patient (2008) ist der letzte der 14-teiligen Reihe mit Detektiv Adam Dalgliesh, der hier mittlerweile den Rang von Commander erreicht hat. Auch das zweistündige BBC-Hörspiel ist gut gemacht. Link folgt am Ende des Blogposts. Im Foto ist meine englische Taschenbuchausgabe vom Verlag Faber and Faber. Das Cover gibt einen Hinweis auf einen bestimmten Aspekt der Geschichte, nämlich ein 3000 Jahre alter Steinkreis der sich auf dem Grundstück einer exklusiven Klinik in der Grafschaft Dorset befindet. Autorin P. D. James hatte eine interessante Art, völlig verschiedene Elemente in ihre Krimis einzubeziehen. Elemente die auf den ersten Blick keine Verbindung haben. Bis die letzten Puzzleteile gefunden werden und das Gesamtbild zeigen. Hier hatte P. D. James (1920-2014) ein bisschen Ähnlichkeit mit Agatha Christie. Aber James war schon etwas moderner. In diesem Roman kommt zum Beispiel ein LGBT-Ehepaar vor. Auch wenn Clara und Annie nicht im Zentrum der Geschichte stehen. Die Jane Austen zitierende Clara ist eine Freundin von Emma, der zukünftigen neuen Ehefrau von Adam Dalgliesh. Aber Annie hat immerhin die eindrucksvollen letzten Zeilen, im letzten und durchaus lesenswerten Dalgliesh-Roman.

Sie dachte: Die Welt ist ein schöner und zugleich schrecklicher Ort. Jeden Augenblick werden Greueltaten begangen, und am Ende sterben die, die wir lieben….Aber wir haben die Liebe. Sie mag uns zu zart erscheinen, um uns gegen die Schrecken dieser Welt zu schützen, aber wir müssen an ihr festhalten und an sie glauben, denn sie ist alles, was wir haben. (Gekürzte Romanpassage)

Der nicht mehr ganz junge, aber schöngeistige Detektiv, Witwer, Gedichteschreiber und Gentleman Adam Dalgliesh heiratet tatsächlich nochmal. Aber nicht bevor er diesen komplexen Fall gelöst hat. Die 47-jährige investigative Journalistin Rhoda Gradwyn besucht die ländliche Klinik von Doktor Chandler-Powell um eine aus dem Kindheitsalter stammende Narbe in ihrem Gesicht beseitigen zu lassen. Die Operation ist erfolgreich, aber die Journalistin wird am nächsten Morgen ermordet in ihrem Zimmer in der Klinik aufgefunden. Aufgrund der begrenzten Anzahl von 7 Personen die zur Tatzeit in der Klinik waren, ist der Fall rätselhaft. Niemand hier kannte die Journalistin persönlich. Hat es etwas mit einem ihrer Artikel zu tun? Der Fall wird noch düsterer als ein weiteres Mordopfer in einer Kühltruhe gefunden wird. Wobei klar wird, dass die Person noch lebte als der Deckel der Truhe ins Schloß fiel. Weiterhin wird klar, dass jemand in der Klinik Interesse an einer Hinrichtung hat, die 1654 im Cheverell Stones Steinkreis stattfand. Ich wünsche spannende Unterhaltung beim Hörspiel.

 

Ads by Google

 

 

P. D. James: ‘Ein makelloser Tod’ als Hörspiel online Das BBC-Hörspiel The Private Patient. Mit  Richard Derrington (als Commander Adam Dalgliesh), Deborah McAndrew (Detective Inspector Kate Miskin), Jonathan Keeble (Doctor George Chandler-Powell), Johndeep More (Detective Sergeant Francis Benton-Smith), Adrian Grove (Chirurg Marcus Westhall), Alison Pettitt (seine Schwester Candace Westhall), Christine Kavanagh (Journalistin Rhoda Gradwyn), Bertie Carvel (Rhodas Freund Robin Boyton), Vineeta Rishi (Krankenschwester Flavia Holland), Charlotte Worthing (Küchenhilfe Sharon Bateman), Andy Hockley (Sharons Bekannter Stephen Collinsby), Charlotte West-Oram (Pathologin Dr Edith Glenister), Kate Layden (Patientin Laura Skeffington), Mark Carey (lokaler Polizeibeamter DCI Whetstone), Robert Lister (Assistant Commissioner Harkness), Charlotte Worthing (Mary Keyte). Bearbeitung: Neville Teller. Regie: Peter Leslie Wild. 2010

Weiterer Klassiker von der Autorin P. D. James: ‘Vorsatz und Begierde’ als Hörspiel online

Könnte Sie auch interessieren Henning Mankell: ‘Mörder ohne Gesicht’ als Hörspiel online

Des Weiteren Hitchcock: Psychologischer Thriller ‘Marnie‘ als Hörspiel online

Mehr Agatha Christie: ‘Und dann gabs keines mehr‘ als Hörspiel online

Und Val McDermid: ‘Echo einer Winternacht’ als Hörspiel online

Avenita.net

If you want a bigger adventure than the ship Enfdurance and its crew (inclucding dogs named Shakespeare and Soldier) you have to go to Mars. Theres a BBC radio dramatisation about Ernest Shackletons Arctic expedition online. Link below

Ein Abenteuer mit legendärem Status. Um so mehr, weil es ein glorreiches Desaster war. Link für das BBC-Hörspiel von 2016 ist am Ende des Blogposts. Vor etwas über hundert Jahren, zu Zeiten der Endurance-Expedition (1914-1917) gab es in der Antarktis keine Rettung per Hubschrauber, keinen Funkkontakt. Man war völlig auf sich selbst gestellt. Shackletons Plan war, die Antarktis vom Weddell-Meer aus, über den Südpol, bis zum Rossmeer zu überqueren. Die 2.900 km Reise sollte mit 69 Hunden und zwei motorisierten Schlitten unternommen werden. Aber dazu kam es nicht. Bevor das Schiff Endurance und 28 Mann zum Startpunkt der Überquerung kamen, blieben sie monatelang im Packeis stecken. Das Schiff wurde vom Eis zermalmt und sank. Siehe obiges Foto. Daneben, das Buch mit Ernest Shackletons Bericht The Endurance Expedition (1919). Die Crew war ca. 20 Monate in der menschenfeindlichsten Region der Erde. Shackleton und seine Männer schlugen sich zu Fuß und mit drei Rettungsbooten durch, lebten vom Jagen als der Proviant ausging. Letztendlich gelang es Shackleton und einer Handvoll Leute mit einem der Rettungsboote 1200 km zurück zur Atlantikinsel Südgeorgien zu segeln, und dann seine Mannschaft zu retten die auf der antarktischen Insel Elephant Island zurückgeblieben war. Wenn man im Detail erfährt, was Shackleton und seine Leute in diesen Zeiten durchmachten, scheint es wie eine Wunder dass die gesamte Mannschaft lebend nach Hause kam.

‘Männer für gefährliche Reise gesucht. Geringer Lohn, bittere Kälte, lange Monate kompletter Dunkelheit, ständige Gefahr, sichere Rückkehr ungewiss. Ehre und Anerkennung im Erfolgsfall.’

Oben, der Text der Zeitungsanzeige mit der Shackleton auf seine Expedition aufmerksam machte, und auf die sich angeblich fünftausend Leute meldeten. Es war eine Epoche voller Entdeckungslust, eine Epoche voller Idealismus. Aber das sollte sich bald ändern. Als Shackleton und Crew im Mai 1917 in die Zivilisation zurückkehrten, war die Expedition – aufgrund der monumentalen Ereignisse und Menschenverluste des Ersten Weltkriegs – erstmal kein Thema mehr in den Medien. Erst Jahre später begann sich die Öffentlichkeit detailliert mit der Geschichte zu beschäftigen. Als die BBC im Jahr 2002 eine Zuschauerumfrage unternahm um die 100 Greatest Britons zu ermitteln, kam Sir Ernest Shackleton (1874-1922) auf Platz 11. Er starb mit 47 an einem Herzinfarkt auf der Insel Südgeorgien, wo sich auch sein Grab befindet. Das Hörspiel über die Shackleton-Expedition enthält viele interessante Detail, zum Beispiel Banjo-Musik. Crew-Mitglied Leonard Hussey, ein Meteorologe, hatte tatsächlich ein Banjo dabei und sorgte für Musik in eisugen Winternächten.

 

Ads by Google

 

 

Ernest Shackleton: Endurance-Expedition als Hörspiel online Das BBC-Hörspiel Beyond Endurace. Mit Dominic West (als Ernest Shackleton), Mark Edel-Hunt (als Schiffsarzt Alexander Macklin), Sam Dale (als Schiffschreiner Harry McNeish), David Hounslow (als Frank Wild, Kommandant der Zurückgebliebenen auf Elephant Island), Gabriel Andrews (als Fotograf Frank Hurley), Neet Mohan (als Physiker Reginald James), Jamie Glover (als Lagerverwalter Thomas Orde-Lees) u. a. Regie: Justine Willett. Produktion von 2006

Musik die von der Endurance-Expediton inspiriert wurde Hier ein Clip mit Info über das Stück Out of whose womb came the ice (2016) von der jungen amerikanischen Komponistin Nina C. Young, (geb. 1984)

Dokumentarfilm über die Endurance-Expediton Die umfangreiche PBS-Produktion Shackleton’s Voyage of Endurance (2002) mit viel Film und Fotomaterial von Expeditionsteilnehmer Frank Hurley

News! Unglaublich, aber wahr. Im Dezember 2018 wurde der 33-jährige Amerikaner Colin O’Brady der erste Mensch der die Antarktis solo und zu Fuß überquerte. Er schaffte die Strecke von 1,500 km in 54 Tagen, mit einem 170 Kilo schweren Schlitten den er selber zog.

Suche nach Shackletons versunkenem Schiff Endurance in 2019 Momentan befindet sich der britische Meeresarchäologe Mensun Bound mit dem Eisbrecher SA Agulhas II auf einer Expedition im Weddell-Meer um die Überreste der 44 Meter langen Endurance ausfindig zu machen und mit Hilfe von AUV-Robotern (autonomen Unterwasserfahrzeugen) zu untersuchen und zu filmen. Die letzte Position der Endurance ist ziemlich genau bekannt. Alllerdings muss die Expedition auf dem Weg dahin bis zu drei Meter dickes Packeis überwinden. Das Wrack liegt etwa 3 Kilometer tief auf dem Meeresboden.

Könnte Sie auch interessieren Patrick O’Brian: ‘Geheimauftrag Mauritius’ als Hörspiel online

Des Weiteren Karl May: Der Orientzyklus als neues WDR-Hörspiel online

Mehr Weltliteratur: Isländische ‘Gudrun’s Saga’ als BBC-Hörspiel online

Und Dumas: ‘Der Graf von Monte Christo’ als Hörspiel online

Avenita.net