Kulturmagazin

Lieber Leser!

Wir schreiben über unsere Lieblingsthemen aus der Welt der Literatur, Film, Kunst und Musik. Öfters gibt es auch mal Fotos, Anekdoten & Ansichten aus unserem geliebten Gastland: Andalusien, der südlichsten, manche würden sagen, schönsten Region Spaniens. Auf der Startseite finden Sie unsere aktuellen Blogbeiträge und Artikel. Falls Sie mal länger Zeit haben und mehr über unsere Themen lesen wollen, köinnen Sie auch unsere umfangreichen Feature-Artikel auschecken. Wir hoffen dass Sie unser Netzmagazin informativ und unterhaltsam finden. Ein Gruß von der Redaktion!

Archive for 'Blog'

Good 2008 BBC radio dramatisation of Roals Dahl‘s novel The Witches (1983) is online. Link below. In October Robert Zemeckis‘ movie remake The Witches (2020) starring Anne Hathaway as Grand High Witch, comes into the cinemas

Aufwendiges Hörspiel mit vielen guten Sprechern. Durchaus auch für Erwachsene geeignet. Link folgt am Ende des Blogposts. Im Oktober 2020, an Halloween, kommt übrigens auch eine neue Verfilmung in die Kinos. Mit Anne Hathaway als Oberhexe. Der renommierte Regisseur Robert Zemeckis (Zurück in die Zukunft, Contact etc.) verlegt die Handlung, wie es in Hollywood oft vorkommt, nach Amerika. Aber er sagt, dass sich sein Film ansonsten näher an die Romanvorlage hält als Nicolas Roegs Erstverfilmung von 1990. Den Film fand ich ganz gut. Im Foto, meine DVD-Ausgabe, Roald Dahl sagte allerdings dass er denn den Film nicht mochte. Das faszinierende an der Romanvorlage ‘Hexen hexen‘ (1983) ist dass Dahl sich nicht im Geringsten darum bemüht, Hexen auf irgendeine Weise korrekt darzustellen. Es gibt hier keinerlei Erklärung
Continue reading…

1996 German radio dramatisation online of 'The Sculptress' (1993) by Minette Walters. Is Olive Martin's life sentence for two brutal murders a miscarriage of justice? Production from public broadcasters WDR. Above. my pan paperback edition

Spannendes Kriminalhörspiel online um eine wegen Mordes verurteilte Gefängnisinsassin mit dem ominösen Spitznamen Die Bildhauerin. Link folgt am Ende des Blogposts. Eine Produktion mit renommierten Sprechern wie Lena Stolze, Jürg Löw und Steffi Kühnert. Im Foto, meine englische Ausgabe The Sculptress (1993). Minette Walters schreibt etwas im Stil von Ruth Rendell / Barbara Vine. Das Cover spielt darauf an dass die für ein Minimum von 25 Jahren verurteilte Olive Martin als Zeitvertreib im Gefängnis kleine Wachsfiguren herstellt. Sie ist im Knast weil sie dafür verurteilt wurde, ihre Mutter und ihre jüngere Schwester umgebracht zu haben. Deren Leichen wurden brutal zerstückelt und in bizarrer Anordnung in der Küche des Familienhauses gefunden. Aber ist Olive. die eine einschüchternde Persönlichkeit und enormes Übergewicht hat, wirklich schuldig?
Continue reading…

Found a Fender ad about 60 years of the Stratocaster. With a well researched list of over ninety songs on which the guitar was used. Starting with Cadillac In Model "A" from Bob Wills And His Texas Playboys from 1954, right up to Daft Punk's Get Lucky which was a hit in 2014. Click pic for closer view

Ich checke gerne Gitarren-Magazine aus und fand eine interessante Fender-Werbung für das 60. Jubiläum der Stratocaster. Mit über neunzig Liedertiteln auf der die Gitarre benutzt wurde. Was auf den ersten Blick bunt durcheinander gewürfelt aussieht, ist soweit ich sehe eine gut recherchierte Liste, beginnend mit dem Lied Cadillac in Model ”A” von Bob Willis and His Texas Playboys vom Jahr 1954, hier ein Clip, bis zu Daft Punks Lied Get Lucky das in 2014 ein großer Hit war. Fand ich gut, aber weil man den Song mittlerweile in und auswendig kennt, spiele ich erst mal ein anderes Lied das dennoch eine Verbindung zu Get Lucky hat. Die Gitarre, genau gesagt die Stratocaster auf Get Lucky wurde von Nile Rodgers gespielt. Und der spielte seine funkigen Riffs schon 1978 mit der Band Chic auf dem Lied Le Freak, hier ein Clip. Guter Sound, auch die Sängerinnen klingen stark. Wer sich das
Continue reading…

Austen adaption? Well, Goethe's novel 'Wahlverwandtschaften' (1809) is from that period. The English translation 'Elective Affinities' is no less mysterious but sounds like a King Crimson album title! There's a German radio dramatisation online

Anspruchsvolles Hörspiel mit guten Sprechern. Link am Ende des Posts. Mit dem Romantitel Die Wahlverwandtschaften bezieht Goethe sich auf Eigenschaften von chemischen Elementen: Ihre Art, sich vorzugsweise mit bestimmten anderen Elementen zu verbinden. Goethe nimmt das als Metapher für menschliche Beziehungen, die für ihn etwas Zwangsläufiges haben weil sie quasi Naturgesetzen folgen. In dem Roman von 1809 geht es um die wechselnden Liebesbeziehungen von vier Personen. Was romantisch zu beginnen scheint, endet in einer Katastrophe. Das Foto ist aus der DEFA-Verfilmung ‘Wahlverwandtschaften’ (1974) von Siegfried Kühn. Sieht auf Anhieb aus wie eine Jane-Austen-Verfilmung, und in der Tat stammt Goethes Roman in aus der Epoche von Austen-Romanen wie Stolz und Vorurteil (1813). Beide Autoren schreiben, auf unterschiedliche
Continue reading…

Autumn 2020 Kenneth Branagh's movie adaptation of Agatha Christie's novel 'Death on the Nile' (1937) is coming out. In the meantime, check out the classy 1997 BBC radio dramatisation with John Moffatt as Poirot. I still got a lot of these on cassette

BBC-Hörspiel nach Agatha Christie ist online. Link folgt am Ende des Blogposts. Ich habe die Produktion von 1997 mit John Moffatt als Poirot und vielen anderen Sprechern als Kassetten-Set, siehe Foto. Weitere Neuigkeit für Christie-Fans ist dass Kenneth Branagh im Herbst 2020 eine neue Verfilmung des Romans ins Kino bringt. Eine gute Wahl, denn Der Tod auf dem Nil (1937) gehört zu Christies besten und beliebtesten. Branagh spielt wieder Poirot. Mit dabei sind Stars wie Gal Gadot. Der Nil, Ägypten und die antiken Monumente sind attraktive Drehorte. Christie schrieb den Krimi vor Ort, im legendären Old Cataract Hotel, mit Blick auf den Nil. Sie verbrachte 1937 den Großteil des Jahres hier. Der einfache Mahagonie-Sekretär an dem Christie den Roman schrieb, steht heute im Foyer. Das Hotel – zu dessen Gästen Winston Churchill, Margaret Thatcher und Prinzessin
Continue reading…

Susan Cooper's novel starts like a Blyton story, with kids coming to a Cornish seaside town, meeting their archaeologist uncle at the station. Then it heads into Celtic mythology and soon...the Dark is rising. Inspired a song by Mercury Rev. There's also a BBC radio dramatisation online. Links below

Es ist der Geburtstag der britischen Autorin Susan Cooper. Links, eine englische Ausgabe vom ersten Buch der Wintersonnenwende Saga. Ein Jugendklassiker um keltische Mythologie der auch in Deutschland einigermaßen bekannt ist. Die Reihenfolge der deutschen Titel ist:

1 Bevor die Flut kommt
2 Wintersonnenwende
3 Greenwitch
4 Der Graue König
5 Die Mächte des Lichts
.

Es beginnt ähnlich wie ein Buch von Enid Blyton: Drei Kinder kommen auf Urlaub an die südenglische Küste. Ihr Onkel, ein Archäologe, holt sie vom Bahnhof ab und hat sogar einen Hund dabei…alles sehr idyllisch. Der Ort Trewissick beruht auf dem echten Fischerdorf Mevagissey in Cornwall. Hier verbrachte die Autorin als Kind ihre Ferien. Die Geschichte wird spannend und mythologisch gefärbt, als die Kinder auf dem Dachboden ein mittelalterliches Manuskript finden das auch eine Landkarte enthält. Ihr Onkel ist ein Universitätsprofessor, er kann den alten cornischen Dialekt entziffern. Er ist besorgt, denn es
Continue reading…

The old Pan paperbacks are good. And so was Russian agent Tatiana Romanova. Above, seen in the 1963 movie. Book and film are rated as one of the best by Bond fans. There's also a BBC radio dramatisation from 2012 online. Link below

Lieber Genosse Leser! Das im Kalten Krieg spielende Hörspiel nach Ian Flemings Roman From Russia with Love ist ziemlich neu, vom Jahr 2012, und kann ab sofort online gehört werden. Link am Ende des Blogposts. Das Hörspiel gehört zu einer Reihe die vom BBC anlässlich des 50. Jubiläums der Bond-Filme – beginnend mit Dr. No in 1962 - produziert wurde. Ich beziehe mich auf Liebesgrüße aus Moskau (1957) weil ich den Roman parat habe: Ein echtes Sammlerstück aus den frühen 60er Jahren vom Pan Verlag, dessen Cover meist mit einem wundervoll schamlosen pulp oder Groschenroman-Stil beeindrucken. So wurden die Bücher halt vermarktet. Was wohl auch das Image von Flemings Büchern als Trivialliteratur bekräftigte. Aber ich vermute, das stört heute kaum noch jemanden. Leute lesen was ihnen Spaß macht.
Continue reading…

We like the band Spirit, my fave song is Nature's Way, link in the post. Lawyers are now trying to prove that Zeppelin's Stairway to Heaven was copied from the Spirit song Taurus. Personally, while I see the similarity of the chord structure, Taurus's lack of vocals will make this a difficult case

Die Band hatte schon öfter Plagiatsstreitigkeiten, diesmal geht es um ihr berühmtestes Lied. Die Klage kommt von einem Anwalt der die Rechte des verstorbenen Musikers Randy California (1951-1997) von der US-Band Spirit vertritt. Deren Lied Taurus von 1968, hier ein Clip, soll angeblich die Vorlage für Stairway to Heaven gewesen sein. Dies erschien 1971 auf dem Studioalbum Led Zeppelin IV, links im Bild unsere gatefold Vinyl-LP. Hier ein Clip von Led Zeppelins Stairway to Heaven. Ich persönlich sehe eine Ähnlichkeit in der Akkordstruktur, bezweifle aber, ob das vor Gericht ausreichen wird. Das Lied Taurus ist ein Instrumentalstück und soweit ich wei ß, gilt Copyright für Melodien und Texte, aber nicht für Akkordfolgen. Was Sinn macht, denn die meisten Rock- und Pop-Lieder bestehen nur aus einer Handvoll von typischen Akkordfolgen. Die werden teils schon ewig verwendet – so erinnern
Continue reading…

What a classic. I still got the 1981 BBC radio dramatisation on cassettes. With the late great Ian Holm (1931-2020) as Frodo. This monumental 13 hour production also was an influence on film director Peter Jackson, who heard it as a young man

Legendäres, exzellentes Hörspiel. Mit Stars wie Ian Holm (1931-2020) unter den renommierten Sprechern. Es kann online gehört werden. Link folgt am Ende des Posts. Im Foto, eine meiner Kassetten von dem 13-stündigen Hörspiel von 1981 das ursprünglich in 30 min. Episoden im englischen Radio gesendet wurde. Das Hörspiel entwickelte sich zum Kult in England. Damals, in den Zeiten vor dem Internet, konnte man Sachen nur live hören, deshalb machten sich Leute auf Kassetten Aufnahmen von den Episoden. Daraus entwickelte sich ein reger Tauschhandel. Leute annoncierten mit kleinen Zetteln in Ladenfenstern von Zeitungsläden und tauschen miteinander Kassetten aus. Ein weiteres Beispiel dafür, wie einflussreich das Hörspiel war: Peter Jackson, der später die Verfilmung Der Herr der Ringe drehte, hatte die BBC-Radioproduktion als junger
Continue reading…

Is it safe...to say this a strong thriller? It's very safe, its so safe you won't believe it. Furthermore William Goldman's Marathon Man is online as a BBC radio dramatisation. Link below

Ich vermute dass so gut wie jeder Leser die Verfilmung Der Marathon-Mann (1976) gesehen hat und sich nur zu gut an die Szene mit Dustin Hoffman und Sir Laurence Olivier mit dem rotierenden zahnärztlichen Instrument erinnert. Muss ich mehr sagen? Die Szene kommt auch im folgenden Hörspiel vor, das insgesamt ziemlich werkgetreu ist. Es endet wie die Romanvorlage, also etwas anders als der Film. Der in New York spielende Action- und Spionage-Thriller von Regisseur John Schlesinger war ein großer Erfolg, mit eindrucksvollen Szenen in Manhattans 47th Street, dem sog. Diamond District, und vor allem in New Yorks Central Park, wo Thomas Babington Levy für sein Leben gern joggen geht. Nicht ahnend dass er bald sprichwörtlich um sein Leben rennen muss. Hier ein Passage aus
Continue reading…

Trailer online for the movie Mr. Turner (2014), link below. Biopic about painter J. M. W. Turner (1775-1851). Above, an excerpt of The Fighting Temeraire (1838). Contrary to Wikipedia, in the biography by Jack Lindsay there's evidence that he saw the ships - returning from his mistress in Margate

Trailer für einen biografischen Spielfilm über William Turner (1775-1851) ist online. Link am Ende des Blogposts. Sieht gut aus. Der Film vom englischen Regisseur Mike Leigh wurde gerade bei den 2014 Cannes Filmfestspielen vorgestellt und hat gute Kritiken erhalten. Wir haben ein Gemälde von J. M. W. Turner ausgesucht das auch im Trailer vorkommt und eins seiner berühmtesten ist. Um es im Blogformat besser sichtbar zu machen, wählten wir nur einen Ausschnitt des Gemäldes The Fighting Temeraire (1838). Es zeigt wie die HMS Temeraire, damals eins der letzten Schiffe die an der Schlacht von Trafalgar (1805) teilgenommen hatten, von einem Schlepper zu einem Hafen in London gebracht wird um dort verschrottet zu werden. Dieser Anblick hatte für Turner und viele seiner Zeitgenossen eine starke Symbolik. Kurz gesagt, der kleine hässliche Schlepper repräsentiert die neue Zeit der Dampfmaschine, und die HMS Temeraire ein Zeitalter das am Ausklingen, am Untergehen war. Der damals 63-jährige William Turner, damals auf dem Höhepunkt seiner Karriere
Continue reading…

Yesterday we came across the remains of a 1st century Roman factory for salting fish. Though at the edge of the busy hotel zone of Torremolinos, seen in the background, it's little known except by local archeologists. Click to see more pics

Zu dieser Stätte wo Römer vor fast 2000 Jahren Fisch durch Einsalzen konservierten, kamen wir gestern völlig durch Zufall. Weitere Fotos in Teil zwei des Blogposts. Wir mussten etwas in Málaga erledigen und sahen von der Autobahn aus ein anderes Objekt das uns interessierte, es war ein Bauernhof mit zwei großen Türmen die wie Teile von Windmühlen aussahen. Wir nahmen die Abfahrt, liefen ein Stück dorthin und trafen dort einen Rumänen der da als Hausmeister arbeitete. Die Türme waren scheinbar Silos für Korn das früher hier angebaut wurde. Er sagte uns dass es ein paar hundert Meter von hier alte römische Bäder gäbe. Wir gingen hin, machten Fotos und fanden es merkwürdig dass solche alten Sachen einfach am Straßenrand herumstehen, ohne Schild, ohne Zaun…man denkt an Lastwagen die solche Sachen ruckzuck plattmachen könnten. Aber gleichzeitig ist es faszinierend wenn solche Artefakte einfach Teil der Landschaft sind, ohne Museums-Kontext. Es wirkt realer, näher an der Gegenwart. Und zweitausend Jahre sind in der gesamten Menschheitsgechichte ja tatsächlich keine große Zeitspanne. Die römische Anlage, die sich später als etwas anderes als Bäder entpuppte, ist in einer Gegend namens La Cizaña, am Rand der Touristenhochburg Torremolinos, das sich aufgrund der vielen Hotels kilometerlang, fast bis zum Flughafen Málaga hinzieht. Auf dem Foto oben sieht man schon das erste Hotel im Hintergrund. Man ist hier nur etwa hundert Meter vom Strand entfernt. Die römische Anlage war in der Tat nicht zum Baden sondern für die Verarbeitung von Fisch. Bis zum heutigen Tag ist die Küste hier gut für Fischfang, vor zweitausend Jahren war es wahrscheinlich noch viel besser. Bevor es moderne Kühltechnik gab, wurden Techniken wie Trocknen und Einsalzen zur Konservierung verwendet. La Cizaña produzierte zudem eine Gewürz namens garum das in Rom sehr beliebt war. Dorthin verschiffte man die Produkte, vom nahen Hafen Málagas. Es gab in La Cizaña auch Töpfereien wo man Amphoren als Gefäße für die Produkte herstellte. Diese Stätte ist relativ unbekannt – es gibt noch keinen Wiki-Eintrag – und obwohl vor Jahren einige archäologische Untersuchungen gemacht wurden, daher die Zeichnung unten, vermuten wir dass man dort mit systematischen Ausgrabungen noch einiges zu Tage bringen könnte. Aber es gibt hier in Andalusien so viele solcher Stätten, manche davon, wie das Amphitheater in Málaga, viel spektakulärer als La Cizaña, dass Prioritäten gesetzt werden müssen. Aber wenn La Cizaña irgendwann drankommt, würden wir uns freuen. Anklicken um weitere Fotos zu sehen.
Continue reading…

H. R. Giger (1940-2014) designed an elaborate fold out LP-cover for the prog rock band Emerson, Lake and Palmer in 1973. From their biography, below, we gather that Giger had previously seen them play at the Zürich Hallenstadion in April '73. He was a fan of the band and they visited his house

Bevor H. R. Giger (1940-2014) durch seine Arbeit an dem Sci-Fi Film Alien (1979) berühmt wurde, machte er ein aufwendiges LP-Cover für die Band Emerson, Lake & Palmer, siehe unsere Vinyl-LP auf dem Foto. Er designte auch das runde ELP Logo das ihr Markenzeichen wurde und bis heute von der Band benutzt wird. Auf der ELP-Biografie im unteren Foto zu sehen, besser wenn man es durch Anklicken vergrößert. Unten ist das Cover wie man es im Plattenladen sieht. Auf dem Foto oben ist es halb aufgeklappt. Das Gesicht auf dem Bild basiert auf Gigers damaliger Freundin Li Tobler. Da Giger vor Kurzem gestorben ist, wollten wir in der ELP-Biografie ein paar Details über seine Zusammenarbeit mit der Band auschecken. Er war anscheinend schon vor dem LP-Cover ein Fan der Band, hatte sie am 15. April 1973 im Hallenstadion von Zürich gesehen. Der ELP-Keyboarder Keith Emerson hatte seinerseits schon vorher Bilder von Giger gesehen und wollte ihn für das nächste Album der Band engagieren. Er fand dass Gigers ominöser Stil zur Musik der Band passte. Bis auf wenige Ausnahmen, vielleicht auf Liedern wie Lucky Man, war ELP keine besonders romantisch klingende Band á la Yes und Genesis. ELP hatten oft einen stakkatohaften, jazzigen, harschen Klang, wobei Keith Emersons Experimente mit frühen Moog Synthesizern und sein aggressiver Hammond Organ Sound eine Rolle spielten. Das gegenseitige Interesse von Giger und ELP ist also nachvollziehbar. Emerson kam nach dem Zürich-Konzert auf Besuch in Gigers Haus. Emerson sagt, es sah von außen unspektakulär aus.
Continue reading…

The movie adaption Master & Commander (2003) with Russell Crowe gained the novels by Patrick O’Brian many new fans. While we're hoping and waiting for a sequel, these BBC radio dramatisations are a good. Link for part 1 below

Durch den Spielfilm Master & Commander: Bis ans Ende der Welt (2003) mit Russell Crowe bekamen die Bücher von Patrick O’Brian viele neue Fans. Der Film war stark und ich hätte gerne mehr davon. Bis dahin halte ich mit den BBC-Hörspielen über Wasser. Dieses Hörspiel von 2008 kann online gehört werden, Link am Ende des Blogposts. The Mauritius Command (1977), auf Deutsch Geheimauftrag Mauritius, war O’Brians vierter Roman der sog. Aubrey-Maturin-Serie die zu Zeiten der Napoleonischen Kriege spielt. Die zwei Hauptfiguren sind Kapitän Jack Aubrey und der Schiffsarzt Stephen Maturin. Zu Beginn der Story kommt Maturin unerwartet auf Besuch zu Kapitän Aubrey. Sein Freund Jack freut sich ihn zu sehen denn die Anforderungen des Ehelebens machen ihm zu schaffen. Nicht zuletzt die kreischende Schwiegermutter
Continue reading…

Dirk Maggs' 1995 BBC radio dramatisation 'The Amazing Spider-Man' is online. With music from Queen guitarist Brian May! Interesting production that, to me, has more in common with the fast, zany style of the comic books than the films

Hörspiel mit Musik von Queen-Gitarrist Brian May! Ein ungewöhnliches, collagenhaftes Hörspiel das – Uff! Zack! Peng! – von der aufgedrehten ‘Schlag auf Schlag’ Dynamik von Comic-Heften inspiriert wurde. Geschrieben vom renommierten Hörspielautor Dirk Maggs, der das neue Hörspiel von Per Anhalter durch die Galaxis (2003) schrieb. Jetzt online. Gute Sprecher, u. a.

William Dufris (als Peter Parker / Spider-Man)
Lorelei King (als Susan Storm / Die Unsichtbare)
Peter Marinker (als Reed Richards / Mr Fantastic)
William Roberts (Zeitungschef J. Jonah Jameson)
Garrick Hagon (als Sub-Mariner, Prinz Namor)
Eric Meyers (als Johnny Storm / Die Fackel)
Gary Martin (als Ben Grimm / Das Ding)
Jonathan Kydd (als Grüner Kobold)
Simon Treves (als Doctor Octopus)
Michael Roberts (als Doctor Doom) 
Continue reading…

A BBC radio dramatisation of The Long Goodbye is online. Link below. The iconic private detective Philip Marlowe is played by Toby Stephens. Based on the 1953 novel by Raymond Chandler (1888-1959), one of his best

Ein BBC-Hörspiel nach Raymond Chandlers Roman Der lange Abschied (1953) ist online. Link am Ende des Blogposts. In Filmen wurde der ikonische Privatdetektiv Philip Marlowe u. a. von Humphrey Bogart gespielt. In der 90 min. Radioproduktion von 2011 übernimmt Ed Bishop die Rolle. The Long Goodbye, so der Originaltitel, war der sechste, der vorletzte Roman von Chandlers Krimi-Reihe und einer seiner besten. Da der Nachfolger Playback – Spiel im Dunkel (1958) nicht mehr ganz so gut war, wird Der lange Abschied von manchen Fans als Schwanengesang, als Abschied von Marlowe angesehen. Hier ist er wieder unterwegs in den Schattenseiten des sonnigen Los Angeles. Als einsamer Idealist, der durch die menschlichen Abgründe die er erlebt zum Zyniker geworden ist. Interessant sind auch Erwähnungen von echten Orten wie Laurel Canyon, in diesem
Continue reading…

Dark stuff - as usual. Inspector John Rebus investigates a multiple murder and suicide at a private school near Edinburgh. At first the case seems very clearly to have been carried out by a former SAS soldier - but then it gets more complicated

Hörspiel online mit renommierten Sprechern wie Ron Donachie, hier in der Rolle von Inspector John Rebus im schottischen Edinburgh. Die Story beginnt mit einem tödlichen Amoklauf in einer Privatschule – und wird von da an zunehmend komplexer. Link fürs Hörspiel folgt am Ende des Posts. Im Foto, meine englische Romanausgabe A Question of Blood (2003). Diese Ausgabe hat ein 4-seitiges Vorwort vom Autor. Ich bin nicht sicher, ob es das in deutschen Ausgaben gibt. Rankin schreibt darin über Ereignisse die den Roman beeinflussten. Mitunter das berüchtigte Dunblane massacre in Schottland 1996. Aber er wollte keinen spezifischen Dunblane-Roman schreiben sondern nach Gründen suchen, warum beispiellose Gräueltaten in einer anscheinend zivilisierten Gesellschaft geschehen? Im Roman erweist sich der Fall, den ein ehemaliger
Continue reading…

Excellent 1990 BBC radio dramatisation online of John le Carré's classic spy novel 'Smiley's People' (1979). Above, my Pan paperback edition with, of course, the late, great Alec Guinness (1914-2000) in the iconic title role of George Smiley

Anspruchsvolles Hörspiel mit renommierten Sprechern online. Link folgt am Ende des Posts.  Alec Guinness spielte die ikonische Titelrolle in der Verfilmung ’Smileys Leute: Agent in eigener Sache’ (1982). Er ist auch auf dem Cover meiner englischen Romanausgabe ‘Smiley’s People’ (1979) zu sehen. Wer die Erinnerung auffrischen will, kann die komplette TV-Serie auf Youtube sehen. Link folgt. Eine Neuverfilmung ist übrigens im Gespräch. Der Titel bezieht sich darauf dass Agent George Smiley in dieser Story wieder mit mehreren seiner alten Kollegen zu tun hat – und auch mit seinem alten Gegenspieler Karla, dem Chef des sowjetischen Geheimdiensts. Diesmal wird es sogar noch persönlicher als in den zwei vorherigen Romanen der sog. Karla-Trilogie. Smiley kommt historischen Ereignissen auf die Spur, mit denen er Karla möglicherweise dazu
Continue reading…

It's the birthday of Robert Johnson(1911-1938), his songs were covered by the Stones, Zeppelin and many others. We look at Eric Clapton's homage Sessions for Robert J (2004)

Es ist der Geburtstag von Robert Johnson (1911-1938) dessen Lieder von Bands wie Cream, Led Zeppelin, Red Hot Chili Peppers und den Stones aufgenommen wurden. Clapton nahm zwei komplette Alben mit Johnson-Liedern auf. Wir haben Sessions for Robert J (2004), links im Bild. Von Robert Johnson existieren nur zwei Fotos und wir haben eins, das er in den 30er Jahren in einem Fotoautomat machte, als Kontext hinzugefügt. Bevor wir Claptons Coverversion hören, hier ist zuerst die Originalaufnahme von Robert Johnson. Ein Clip mit schönen alten Filmaufnahmen von Chicago

Komposition, Gesang & Gitarre: Robert Johnson
Aufnahmedatum: 23. November 1936
Ort: Raum 414 Gunter Hotel, San Antonio, Texas
Continue reading…

A 2005 German radio dramatisation 'So oder so' ('whichever way') about Hildegard Knef (1925-2002) is online. A big star in post-war Germany, with a career lasting for decades, as an actress, singer & writer of books like The Gift Horse (1970)

‘So wie das Meer ist das Leben, ewige Ebbe und Flut’. Ein Hörspiel über ihr Leben. Links, ein Foto von der 21-jährigen Hildegard Knef (1925-2002) im Jahr 1947. Ein enormes Talent, und ein Stück deutsche Geschichte. Die Schauspielerin, Autorin und Sängerin wird im Hörspiel auf sympathische Weise von Gilla Cremer dargestellt. Mit Texten aus Hildegard Knefs Büchern, Liedern, Interviews und Gedichten. Anspruchsvoll und unterhaltsam gemacht. Link für die exzellente Produktion von Radio Bremen folgt am Ende des Posts. Die Lieder im Hörspiel – die mitunter von Hildegard Knef selber komponiert wurden – passen oft zum Lebensabschitt der beschrieben wird. Das Hörspiel beginnt mit Erinnerungen aus ihrer Jugend: Als sie mit 16 vor dem Filmbüro Berlin steht und Schauspielerin werden will, hören wir ein paar Zeilen von einem ihrer Klassiker
Continue reading…

German radio dramatisation online of Michael Flynn's sci-fi novella 'Eifelheim'. About American scientists finding evidence of contact between humans and aliens in a medieval Black Forest village. Think...Quatermas & The Name of the Rose

Achtung! Möglicherweise die beste Sci-Fi-Story von der Sie noch nie gehört haben. Eifelheim (1986) vom US-Autor Michael Flynn wurde vom SDR, heute SWR, als Hörspiel mit renommierten Sprechern wie Gerd Baltus inszeniert. Link am Ende des Posts. Es geht um zwei amerikanische Wissenschaftler die auf Ungereimtheiten bei der früheren Existenz eines mittelalterlichen Dorfs namens Eifelheim im Schwarzwald stoßen. Es war von einer Pestepidemie betroffen, wurde aber im Gegensatz zu anderen Dörfern, danach nie wieder besiedelt. Die Nachforschungen des Kulturwissenschaftlers Tom Schwoerin und seiner Freundin, der Physikerin Sharon Nagy, führen sie zu rätselhaften mittelalterlichen Ereignissen in Eifelheim, dessen Name sich als abgeänderte Form von Teufelheim erweist. Ursprünglich hieß das Dorf jedoch Oberhochwald und war zudem
Continue reading…

2009 BBC radio dramatisation of John le Carré sThe Spy who came in from the Cold (1963) online. Among the speakers are stars like Brian Cox (as Alec Leamas). Above, a nice old Pan paperback from 1965 that I found - and a postcard from Berlin

Der Spionage-Klassiker von John le Carré als Hörspiel mit renommierten Sprechern wie Brian Cox, hier in der Rolle von Alec Leamas. Link folgt am Ende des Posts. Im Foto, meine englische Originalausgabe ‘The Spy who came in from the Cold’ (1963). Ausgabe von 1965 vom Pan Verlag, auf der Rückseite sind Farbfotos von Richard Burton, Oskar Werner und Claire Bloom, die in der Verfilmung mitspielten. Daneben lobende Zitate von Graham Greene und Ian Fleming. (‘A very, very fine spy story’). Dann habe ich noch eine alte Postkarte gefunden, mit dem Titel ‘Brandenburger Tor and Wall’. Ok, ich hab alles was ich brauche! Obwohl der altbekannte George Smiley eine Rolle spielt, ist in dieser Story sein Mitarbeiter Alec Leamus im Mittelpunkt. Im Film wundervoll ‘fix und fertig’ gespielt von Richard Burton, der auf der Leinwand – und auf dem
Continue reading…

The Leopard (1958): 'If we want things to stay as they are, things will have to change'. The line is paradoxical, cynical & wise at the same time. Above, Alain Delon in the movie. A BBC radio dramatisation with Tom Hiddleston is online. Link below

‘Wenn wir wollen dass alles so bleibt wie es ist, dann muss sich alles verändern.’ Der berühmte Satz aus dem historischen Roman Der Leopard (1958). Er kommt auch im BBC-Hörspiel vor. Link folgt am Ende des Blogposts. Eine Produktion vom Jahr 2008, mit Stars wie Tom Hiddleston, der hier die Rolle von Tancredi spricht. Links im Bild, meine englische Romanausgabe – mit genialem Cover in Grün, Weiß, Rot - und ein Foto von Alain Delon, der in Luchino Viscontis Spielfilm Der Leopard (1963) Tancredi spielte. Natürlich ein Farbfilm, aber ich liebe dieses SW-Foto vom Filmdreh, denn darauf ist ein weiterer wichtiger Teilnehmer zu sehen, nämlich Don Fabrizios gute alte Dogge namens Bendicò. Sie war für den Romanautor tatsächlich eine Schlüsselfigur. Man denke an die tieftraurigen letzen Zeilen, in denen Bendicò, oder das was von ihm
Continue reading…

Otfried Preußler's young-adult novel Krabat (1971) has been translated into many languages. Might appeal to Harry Potter fans. Movie adaptation known in UK as 'Krabat and the Legend of the Satanic Mill' (2008). My pics were taken at an old mill

Exzellentes Hörspiel vom Jahr 2010 mit Stars wie Michael Mendl. Link folgt am Ende des Blogposts. Was die Romanvorlage betrifft, kam Krabat (1971) in der ZDF-Leserwahl Das Große Lesen 2004 auf die Liste der 100 Lieblingsbücher der Deutschen. Ich hätte das Buch noch höher eingestuft als Platz 58, finde es besser als Harry Potter, aber die Konkurrenz ist auf internationaler Ebene nun mal groß. Otfried Preußlers Krabat gehört jedenfalls zu der Handvoll von Kinder- und Jugendromanen die – wie Bücher von Michael Ende – auch von Erwachsenen gelesen werden. In der Tat, wenn man Krabat als Erwachsener liest, wirkt das Buch mit seiner dichterischen Qualität und seiner philosophischen Tiefe noch besser als je zuvor. Im Foto ist meine Ausgabe aus den 80er Jahren, mit Cover und Illustrationen im Buch von
Continue reading…

2002 BBC radio dramatisation of Harlan Ellison's dark sci-fi story 'I Have No Mouth, and I Must Scream' (1967) is online. Featuring among others David Soul...and Harlan Ellison (1934-2018) as powerful computer AM - who doesn't like humans

Düsteres, anspruchsvolles BBC-Hörspiel von 2002. Mit renommierten Sprechern, u. a. David Soul, der Mann den wir alle  aus der kultigen Krimiserie Starsky & Hutch kennen. Ein weiterer Sprecher ist der Autor Harlan Ellison (1934-2018) persönlich. Er spricht die Rolle eines Computers der ein eigenes Bewusstsein entwickelt hat und im Laufe des Dritten Weltkriegs die Menschheit ausgelöscht hat – bis auf 5 Personen, die sich unter seiner totalen Kontrolle befinden. Der Computer nennt sich AM (I think, therefore I AM) und benutzt die Menschen als Versuchsobjekte die er, bizarrerweise, gefangen hält um sich an ihnen zu rächen: Er lässt sie hungern, verändert ihre Persönlichkeit, ihr Erscheinungsbild, fügt ihnen Verletzungen zu etc. Grund für seinen Hass ist dass AM, trotz seiner allmächtigen Intelligenz und Manipulationsfähigkeiten, keinen
Continue reading…