Kulturmagazin

Lieber Leser!

Wir schreiben über unsere Lieblingsthemen aus der Welt der Literatur, Film, Kunst und Musik. Öfters gibt es auch mal Fotos, Anekdoten & Ansichten aus unserem geliebten Gastland: Andalusien, der südlichsten, manche würden sagen, schönsten Region Spaniens. Auf der Startseite finden Sie unsere aktuellen Blogbeiträge und Artikel. Falls Sie mal länger Zeit haben und mehr über unsere Themen lesen wollen, köinnen Sie auch unsere umfangreichen Feature-Artikel auschecken. Wir hoffen dass Sie unser Netzmagazin informativ und unterhaltsam finden. Ein Gruß von der Redaktion!

Archive for 'Blog'

A 2010 BBC radio dramatisation of Christopher Isherwood's 'Goodbye to Berlin' (1939) is online. It was, of course, basis for the musical drama film Cabaret (1972) with Liza Minnelli superb in the role of singer Sally Bowles. Above, my soundtrack LP

‘Ich bin eine Kamera mit weit geöffneter Blende, ich nehme auf, registriere, denke nichts’. Mit diesen Worten beschreibt Autor Christopher Isherwood am Anfang von Leb wohl, Berlin (1939) seinen reportagenhaften Schreibstil. Das BBC-Hörspiel von 2010 ist exzellent. Link folgt am Ende des Blogposts. Aufgenommen in Berlin. Mit dabei sind mehrere deutsche Sprecher, die dem englischen Hörspiel einen authentischen Klang geben. Der halbdokumentarische Roman, der vor 80 Jahren veröffentlicht wurde, diente auch als Vorlage für den Filmklassiker Cabaret (1972). Im Foto, meine Soundtrack-LP. Mit Liza Minnelli als Sally Bowles im Kit Kat Club: Willkommen, Mein Herr, siehe Clip. Genial gemacht. Die Story ist unterhaltsam und vermittelt gleichzeitig einen aufschlussreichen Eindruck von den Zeiten der Weimarer Republik, die bekannterweise mit
Continue reading…

Hey Mrs. Robinson! - The famous soundtrack LP by Simon & Garfunkel for the enormously successful movie The Graduate (1967). A romantic comedy that reflects 60s counterculture. The then unknown Dustin Hoffman pulled the title role off brilliantly

Hey Mrs. Robinson! Einer der erfolgreichsten Filme der 60er Jahre, berühmt u. a. wegen der Soundtrack-LP von Simon & Garfunkel, mit Hauptdarsteller Dustin Hoffman auf dem Cover. Link fürs Hörspiel folgt am Ende des Posts. Es beruht auf dem Roman ‘The Graduate’ (1963) von Charles Webb und ist dem Film ziemlich ähnlich. Den Film habe ich lange nicht gesehen aber die verrückte Szene am Ende, als Ben, vor dem Altar, die Hochzeit seiner geliebten Elaine unterbricht und mit ihr durchbrennt – nachdem er die Tür der Kirche mit einem großen hölzernen Kruzifix blockiert hat – werde ich nie vergessen. Dann flüchten die beiden auf einem Greyhound-Bus. Und dann das Lied ‘The Sound of Silence’. Es ist eine Art Romantische Komödie in der sich die Counterculture der 60er Jahre spiegelt. Also eine Rebellion gegen bürgerliche Werte und Normen.
Continue reading…

Qiu Xiaolong's series of detective novels about Shanghai Police Inspector Chen is successful. There is a 2017 BBC radio dramatisation of his novel 'The Mao Case' (2009) online, which is the 6th novel in the series, Above, my Sceptre paperback

Für deutsche Fans von Oberinspektor Chen ist dieses Hörspiel mitunter deshalb interessant weil ‘The Mao Case’ (2009) – der echte 6. Band der Serie – schlichtweg nicht ins Deutsche übersetzt wurde. Er wurde übersprungen. An seiner Stelle wird ‘Tödliches Wasser’ (2011) als ‘Oberinspektor Chens sechster Fall’ betitelt. Merkwürdig, denn ‘The Mao Case’ ist eins der besten Bücher der Serie. Ich vermute, es ist Paranoia auf Seiten des deutschen Verlags, denn der Romantitel bezieht sich tatsächlich auf den berühmten Vorsitzenden. Ja, Autor Qiu Xiaolong (geb. 1953, Shanghai) ist kritisch gegenüber dem Mangel an Aufarbeitung von den Folgen der chinesischen Kulturrevolution (1966-1976). Aber es ist offensichtlich dass er die chinesische Kultur liebt, und dass er auch dem heutigen chinesischen Establishment gegenüber nicht hasserfüllt ist. In dieser Story wird
Continue reading…

Du Maurier's story 'The Birds' (1952) is even darker than the 1963 movie. In her rural Cornwall setting the arrival of birds who - maybe due to climate change affecting their lives - turn against humans, might be the end of the world as we know it

Zwei Hörspiele online. Links folgen am Ende des Posts. Beide beruhen auf der Horrorstory ‘Die Vögel’ (1952) von der Autorin Daphne du Maurier. Das deutsche Hörspiel basiert auf Hitchcocks Film von 1963. Das englische BBC-Hörspiel von 2007 hingegen, hält sich näher an die Vorlage, spielt im englischen Cornwall, in der Heimat der Autorin. Die Originalgeschichte ist nicht unbedingt besser, denn Hitchcock hatte eine geniale Art, Stoffe zu interpretieren. Die Rahmengeschichten unterscheiden sich, aber geht es in beiden Fällen um Familien in abgelegenen Häusern in einer Küstenregion. Das Verhalten der dortigen Vögel ist ungewöhnlich. Nach kleinen aber ominösen Vorfällen wird klar dass die Vögel, in zunehmend großer Anzahl und Intensität, mörderische Absichten gegenüber Menschen haben. Und auf
Continue reading…

1997 BBC radio dramatisation of the novella 'Death in Venice' (1912) is online. Famous, not least because of the 1971 movie adaptation by Luchino Visconti. Above, my English edition and a photo of Thomas Mann (1875-1955) in New York, 1937

Zitat, 1912: ‘Einsamkeit zeitigt das Originale, das gewagt und befremdend Schöne, das Gedicht. Einsamkeit zeitigt aber auch das Verkehrte, das Unverhältnismäßige, das Absurde und Unerlaubte Thomas Manns weltberühmte Novelle ist auch als deutsche Hörspielfassung von 2008 online. Beide Versionen können online gehört werden. Ich finde das BBC-Hörspiel etwas spannender gemacht, aber entscheiden Sie selbst. Links folgen am Ende des Posts. Im Foto, mein englisches Buch zusammen mit einem Foto von Thomas Mann 1937 in New York. Die Geschichte handelt von einem Autor namens Gustav von Aschenbach, der Anfang fünfzig ist und eine Art Midlife-Krise durchmacht. Auf Suche nach Inspiration für seine schriftstellerische Arbeit, reist er nach Venedig. Dort verliebt er sich – auf platonische Art, also ohne irgendwelchen Kontakt oder auch nur einen Wortwechsel – in einen Jungen namens Tadzio
Continue reading…

Yesterday we were in the Serranía de Ronda. There's an iconic bleak beauty in these Andalusian mountains. But you wonder how people make a living up here. Well, down in that valley, the green patch in the photo, we found an interesting little industry going on. Click on the second part of the blogpost to find out

Wir haben gestern einen Ausflug in die Serranía de Ronda gemacht. Ziemlich hoch gelegene Berglandschaften um die Stadt Ronda. Um so höher man fährt, um mehr macht sich eine karge Schönheit bemerkbar. Vielleicht bringt unser Foto links etwas davon rüber. Wenn man genauer hinsieht oder das Bild durch Anklicken vergrößert, sieht man auch die interessante Mischung an Landschaften die es hier oben gibt: Inmitten der schroffen Berge liegt ein bewaldetes Tal. Mit einem Dutzend von kleinen Dörfern. Von oben sieht es idylisch aus, aber man fragt sich, wovon Leute in solch abgelegenen Gegenden eigentich leben? Wir fuhren ins Tal hinunter und bemerkten dass es hier, außer Tourismus, eine weitere kleine Industrie gibt die, zumindest zu dieser Jahreszeit, viele Leute beschäftigt und offensichtlich Geld reinbringt. Das Valle del Genal ist benannt nach dem Fluss Genal der durch das Tal fließt. Und wo es in Andalusien Wasser gibt, und bergbedingt auch Schatten, dort sind die Landschaften ergiebig. Der Großteil der Bäume im Tal besteht aus Kastanien und im Oktober werden hier, wie wir später erstaunt herausfanden, um die 2 Millionen Kilo Kastanien geerntet. Unübersehbar standen überall prall mit Kastanien gefülte Kisten herum. Dutzende davon. In mehreren Lagerhäusern am Straßenrand des Dorfes wurden die Kastanien in weiße Säcke gepackt und von Lastwagen abgeholt. Wir sahen nicht wie die Kastanien geerntet wurden, vermutlich weil das in Gegenden ablief die nicht direkt an der Straße liegen. Vielleicht haben die Leute hier einen bestimmten Dreh oder irgendwelche Hilfsmittel um die Kastanien zu ernten, aber wir vermuten dass es hauptsächlich gute alte Handarbeit ist.  Dass irgendwo in den Wäldern viele Leute am Werk sein mussten, zeigten auch große
Continue reading…

My HarperCollins edition of 'The Wire in the Blood' (1997), Val McDermid's novel about a serial killer. Yes, the lonely old chapel on the cover crops up in the story. The TV adaptation, called 'Shadows Rising' (2002), is currently on Youtube

‘Mord ist wie Magie, dachte er. Die Geschick-lichkeit seiner Hand hatte das Auge bisher noch immer getäuscht, und dabei sollte es bleiben.’ Düsterer Thriller um einen Serienmörder online als deutsches Hörbuch, gelesen von Stefan Wilkening. Ebenfalls online ist eine gut gemachte englische Verfilmung des Romans. Links folgen am Ende des Posts. Im Bild ist meine englische Taschenbuchausgabe mit dem Originaltitel ‘The Wire in the Blood’ (1997). Auf dem Cover sind lobende Worte von Ruth Rendell, eine nebelige Moorlandschaft und eine alte Kirche, die in der Story eine Rolle spielt. Ermittler in diesem Fall: Polizeipsychologe Tony Hill und die die Detektivin DCI Carol Jordan. Fans der schottischen Autorin Val McDermid dürften die beiden gut bekannt sein. Es gibt mittlerweile elf Romane, von denen ‘Schlussblende’ der zweite ist. Der erste war mir
Continue reading…

Richard Marsh's mystery thriller ‘The Beetle’ (1897) about an ancient Egyptian cult seeking revenge in Victorian London is pretty good stuff. Probably a lack of movie adaptations caused it to get more or less forgotten from the 1960s onwards

Aufwendige Hörspielproduktion von 1997 um Isis-Kulte und eine ägyptische Wesenheit die ihre Form verändern kann und im London des späten 19. Jahrhundert ihr Unwesen treibt. Link für das Hörspiel mit vielen guten Sprechern folgt am Ende des Posts. Der Roman ‘Der Skarabäus’ (1897) von Richard Marsh war seinerzeit ein enormer Bestseller, der den Verkaufserfolg des zeitgleich erschienenen Horrorromans Dracula (1897) um ein vielfaches übertraf. Dass er ab Mitte des 20. Jahrhunderts in Vergessenheit geriet, kann mit dem Mangel an Verfilmungen zu tun haben, denn es ist ein interessanter Stoff, den Literaturforscher heute unter Gesichtspunkten wie Kolonialismus, Orientalismus, Psychoanalyse und Gender Studies betrachten. Ein Beispiel für das Letztgenannte: Die Titelfigur ist eine Wesenheit die in männlicher und weiblicher Gestalt auftreten
Continue reading…

We saw a nice old Mustang at the harbour the other day. We don't usually go for sleek angles but if you stepped back any further you'd be in the water. In the second part of the blogpost are more songs, pics and also a good movie with a Mustang

Wir sahen vor ein paar Tagen einen schönen alten Ford Mustang, ein 1965 Hardtop. Das sieht man bei uns in Spanien ziemich selten, einfach so am Hafen geparkt. In mediterranen Luxushäfen stehen sonst eher Ferraris, Lamborghinis, Hummer Geländewagen und ähnliche protzige Wagen herum. Der Ford Mustang war und ist preislich nicht annähernd in der selben Liga aber wir schätzen er hat eine größere Fan-Gemeinde als alle drei obengenannten Marken zusammen. Schwer, genau zu sagen warum bestimmte Autos zum Kult werden und andere lediglich zum Statussymbol. Aber der Mustang war ein erschwinglicher Sportwagen der verdammt gut aussah. Auch heute noch. Wir mögen eigentlich nicht so utra schnittige Perspektiven wie im Foto links, aber mit einem Schritt weiter zurück wären wir im Hafenwasser gelandet. Der Ford Mustang wurde auch in ein paar starken Liedern verewigt, etwas das viel seltener bei Luxusmarken der Fall ist. Im Endeffekt liebt die Popkultur immer eher den working class hero als den Jetset-Yuppie. Der Klassiker zum Thema ist für uns das Lied Mustang Sally von Wilson Pickett, siehe YouTube Clip.
Continue reading…

2017 BBC radio dramatisation of 'The War of the Worlds' by H. G. Wells online. First ever novel about alien invasion of Earth. Blueprint for countless later sci-fi novels and movies. Above, my Penguin edition with 17 page introduction by Brian Aldiss

Neues Hörspiel mit guten Sprechern. Link folgt am Ende des Posts. Das BBC-Hörspiel hat nichts mit Orson Welles Live-Darbietung von 1938 zu tun. Das sage ich vorweg weil die meisten deutschen Hörspiele übersetzte Versionen von der Orson-Welles-Produktion sind. Das ist OK, aber mittlerweile ein bisschen alter Hut. Es ist gut, zur Abwechslung mal die Originalstory zu hören, die nicht im 20. Jahrhundert in Amerika spielt sondern in spätviktorianischen Zeiten in England. The War of the Worlds (1898) war der erste Roman der Literaturgeschichte der die Invasion der Erde von einer außerirdischen Zivilisation beschreibt. Ein bahnbrechendes Konzept das bis heute das Sci-Fi-Genre prägt. Seit dem 2005 Spielfilm mit Tom Cruise, der gut war, gab es zwei weitere aufwendige TV-Verfilmungen. Trailer folgt. Im Foto ist mein englisches Taschenbuch vom Penguin Verlag mit 42 Seiten Extras, u. a.
Continue reading…

We're in Mallorca for a few days. The coastal village San Telmo has sandy beaches and many Restaurants. The tiny island Pantaleu seen from here has a history. In 1229 King James I of Aragon went to Pantaleu to pray for victory in the battle with Abú Yahya, then king of Mallorca. If he won, he would build Virgin Mary a Cathedral. It stands in Palma de Mallorca today

Wir sind gerade für ein paar Tage in Mallorca. Das Wetter ist hier momentan fast so warm wie in unserem heimischen Andalusien. Leute laufen in T-Shirts herum und das Meer ist immer noch angenehm zum Schwimmen. Mallorca ist eine große Insel und es gibt viel zu sehen und zu besuchen. Wir waren gestern Mittag in dem kleinen Küstendorf San Telmo, ganz an Mallorcas Westspitze, ein paar Kilometer von dem größeren Hafenort Port d’Andratx entfernt. Es gibt keine Küstenstraße und man muss von Andratx aus inland über das Dörfchen S’Arracó fahren. Insgesamt etwa zehn Kilometer Fahrt, die jedoch angenehm auf kleinen aber gut in Stand gehaltenen Straßen durch Kiefernwälder führt. San Telmo ist klein, hat aber einen guten Sandstrand und eine schöne Promenade mit vielen Cafés und Restaurants. Die Umgebung ist auch schön, ein Naturschutzgebiet, und man kann hier durchaus eine Stunde mit Herumbummeln verbringen bevor man Essen oder Schwimmen geht. Das Wasser ist hier so klar das man bis auf den Meeresboden sehen kann, und es gibt hier auch eine Tauchschule. Das Dorf San Telmo hat, aufgrund der Zweisprachigkeit von Mallorca, nämlich Spanisch und Mallorquinisch, auch den Namen Sant Elm. In der Tat, im Laufe der letzten Jahre sind mallorquinische Namen wie Sant Elm sogar zu den offiziellen Namen geworden. Wobei wir immer noch San Telmo gewohnt sind und benutzen. Das scheint jedoch kein Problem zu sein, wenn Sie unser obiges Foto zum Vergrößern anklicken, sehen Sie dass auf dem Boot das Touristen nach Dragonera fährt, immer noch der Name San Telmo steht. Dragonera ist eine andere Insel die ein keines Stückchen weiter rechts, gerade außerhalb des Blickwinkels unseres Fotos liegt. Dragonera erschien vor Jahren mal in einer Agatha Christie Verfilmung und ist deutlich größer als die winzige Insel Pantaleu die Sie auf dem Foto sehen. Pantaleu ist nur 300 Meter vom Strand entfernt, kann schwimmend erreicht werden und hat eine interessante Geschichte. Im Jahr 1229, vor fast genau 800 Jahren, war König
Continue reading…

We had three hours in Madrid yesterday and checked out the Hard Rock Cafe. Guitars from Aerosmith, Guns N' Roses, Roy Orbison, The Police, Steve Vai etc. The holy grail for us though was the Gibson Firebird from legendary Blues guitarist Johnny Winter. Check YouTube link with him playing Highway 61

Durch das Umsteigen bei Flügen hatten wir gestern drei Stunden in Madrid und wir checkten das dortige Hard Rock Cafe aus. Eins der besten das wir kennen. Günstige zentrale Lage und, wie üblich, voll mit Artefakten der Rockgeschichte, vor allem Gitarren. Von Aerosmith, Guns N’ Roses, The Police. Roy Orbison, Steve Vai und vielen anderen. Der Heilige Gral für uns war jedoch die Gibson Firebird von dem legendären Blues Gitarristen Johnny Winter. Der Mann hat einen starken, markanten Sound. Speziell wenn er Slide-Gitarre spielt klingt er wie kein anderer. Hier ist eine gute Liveversion von dem Dylan-Lied Highway 61. Johnny Winter spielt hier auf dem Crossroads Guitar Festival – zusammen mit Derek Trucks. Der Sohn des Allman Brothers Band Schlagzeugers Butch Trucks ist selber ein renommierter Slide-Gitarrist und ein Musiker den wir mögen. Er spielt meist eine Gibson SG die, obwohl auch ein Gitarrenklassiker, von der Form her nicht so abenteuerlich aussieht wie die Gibson Firebird. Bezeichnenderweise wurde die Firebird ursprünglich von einem Autodesigner entworfen. Vielleicht kann man in ihrer Form etwas von den Heckflossen der archetypischen US-Autos der 50er und 60er Jahre erkennen? Sie hat offensichtlich eine Ähnlichkeit mit der Gibson Explorer, über die wir neuilch schrieben, ist aber von ihren Ausmaßen her etwas schlichter und nicht ganz so in Gefahr, beim Herumtragen gegen Türrahmen zu knallen. Noch eine Spur abgerundeter in seiner Form ist der ebenfalls 1963 erschienene Gibson Thunderbird Bass den u. a. Matthew Followill von Kings of Leon und Martin Turner von Wishbone Ash spielen. Obwohl
Continue reading…

Catalani‘s opera ‘La Wally’ (1892) is based on the German novel ’Die Geierwally’ (1873) about a farmer’s daughter called Walburga ‘Wally’ Stromminger and her friendship with a bird of prey, an eagle - commonly called ’Geier’ (vulture) back then

‘Nun gut, so gehe ich denn, so weit der Klang der Glocken reicht, bis hin zum weißen Schnee…’ Wilhelmine von Hillerns Roman ’Die Geierwally’ (1873) inspirierte zahlreiche Verfilmungen und auch eine Oper. Obige Zeilen wurden, in der italienischen Orginalfassung, berühmt durch Maria Callas in Alfredo Catalanis Oper ‘La Wally’ (1892). Gleich mehr dazu. Vom Bayerischen Rundfunk ist ein exzellentes Radiofeature über die Autorin und ihren berühmten Roman online. Link folgt. Ebenfalls für das Hörbuch. Die einzige Verfilmung die es zur Zeit online gibt, ist ’Die Geierwally’ (1940), die aus Zeiten des Dritten Reichs stammt, aber dennoch von vielen Film-kritikern positiv bewertet wird, mitunter als ‘das eindrucksvolle Porträt einer nicht angepassten Frau’ (Der Spiegel). Das passt zur heißblütigen Titelheldin Walburga ‘Wally’ Stromminger. Sie
Continue reading…

1974 Pan paperback with a seven page foreword from Len Deighton. Cover is based on a black and white illustration from The Strand Magazine by Frank Wiles. Arthur Conan Doyle said he came nearest to his conception of what Holmes looks like

Starkes Hörspiel mit vielen guten Sprechern online. Link folgt am Ende des Posts. ‘Das Tal der Angst’ (1915) war der vierte und letzte Holmes-Roman. Im Foto, meine englische Ausgabe vom Pan Verlag, von 1974. Sieht nach ca. 46 Jahren etwas mitgenommen aus, hat aber interessante Sachen zu bieten. Erstens, ein 7-seitiges Vorwort von Thriller-Autor Len Deighton. Zweitens, ein Cover von Holmes-Illustrator Frank Wiles. Arthur Conan Doyle sagte, dessen Holmes-Darstellung käme seiner eigenen Vorstellung am nächsten. Die Zeichnung war ursprünglich schwarzweiß und erschien im Strand Magazine. Die düstere Story hat zwei Handlungsorte: Ein altes englisches Herrenhaus mit Zugbrücke und Wassergraben. Und das Tal der Angst des Romantitels, ein Bergbaugebiet in Pennsylvania, das von einer Freimaurerloge namens The Scowrers kontrolliert
Continue reading…